weather-image
21°
×

„Projekt Regionale Kompetenzzentren“ wird auf alle berufsbildenden Schulen in Niedersachsen übertragen / Dank an alle Beteiligten

Olympiagewinner als Festredner an der Elisabeth-Selbert-Schule

Hameln. Rainer Schmidt, Pfarrer und Olympiateilnehmer aus Bonn, war zu Gast beim Fest der Elisabeth-Selbert-Schule, das unter dem Motto „eigenständig – sozial – stark“ mit Menü und Musik am Münsterkirchhof gefeiert wurde. Mit diesem Fest feierte die ESS mit rund 140 Gästen das Ende des niedersächsischen Schulversuchs „Projekt Regionale Kompetenzzentren“, an dem sie als Vorreiterschule mit 19 anderen berufsbildenden Schulen von 2003 bis 2008 teilgenommen hatte. Schulleiterin Gisela Grimme eröffnete die festliche Veranstaltung mit einem herzlichen Dankeschön an die Helfer/-innen und Wegbegleiter. Dabei hob sie besonders die gute Zusammenarbeit mit dem Kreis Hameln-Pyrmont und hier speziell mit dem 1. Kreisrat, Carsten Vetter, hervor. Frau Grimme gab einen Überblick über die Ziele und den Verlauf des Versuches, dessen positive Ergebnisse seit dem 1. Januar 2011 nun größtenteils auf alle berufsbildenden Schulen übertragen werden. „Ziel dieses Reformversuches ist es, die Leistungsfähigkeit beruflicher Schulen zu steigern und an die komplexen Anforderungen der Wirtschafts- und Arbeitswelt anzupassen. Die Selbstständigkeit der berufsbildenden Schulen steht im Mittelpunkt. Wesentliche Gesichtspunkte sind die Verwaltung eines eigenen Budgets sowie das Personalmanagement, das flexiblere Gestaltungsfreiräume in Bezug auf die Unterrichtsversorgung ermöglicht“, rekapitulierte Grimme den Anwesenden.

veröffentlicht am 01.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 13:41 Uhr

Nach den Grußworten des Kreises, die von Carsten Vetter überbracht wurden, beeindruckte Rainer Schmidt mit seinen kurzweiligen Denkanstößen zum Thema „Bildung“. Herr Schmidt wurde ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel geboren. Mit viel Humor und Selbstironie veranschaulichte der Dozent des Pädagogisch-Theologischen Instituts Bonn, zu welchen ungeahnten Spitzenergebnissen Menschen fähig sind, wenn neben der eigenen Motivation Zu- und Vertrauen gegeben sowie individuelle Lernerfolge ermöglicht werden. Rainer Schmidt ist trotz seiner Behinderung mehrfacher Europa- und Weltmeister im Tischtennis und nahm fünfmal mit Erfolg an den Paralympics teil.

Einen weiteren Genuss des Abends bot das Drei-Gänge-Menü, das von Schülern und Schülerinnen der Klassen GastGa, BFG, BFRH unter Anleitung der Lehrkräfte fachgerecht zubereitet und serviert wurde. Flotte Rhythmen der Schulband rundeten das Programm ab.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige