weather-image
12°
Schaumburger beim Deutschen Posaunentag

"Ohrenblickmal" mit Guinnessbuch-Eintrag

Landkreis/Leipzig (rd). Drei erlebnisreiche Tage haben mehr als hundert Bläser aus dem Schaumburger Land am vergangenen Wochenende beim Deutschen Posaunentag in Leipzig erlebt. Insgesamt waren an dem Großereignis rund 15 000 Bläser aus ganz Deutschland beteiligt.

veröffentlicht am 07.06.2008 um 00:00 Uhr

Der Posaunenchor Sachsenhagen-Hagenburg vor dem Leipziger Stadio

"Ohrenblickmal" war das Motto der Konzerte und Begegnungen in der Leipziger Innenstadt und den vielen Kirchenkonzerten. Mit dabei mehr als hundert Bläser aus verschiedenen Chören der schaumburg-lippischen Landeskirche. Zu ihnen gehörte unter anderem auch der Posaunenchor Sachsenhagen-Hagenburg unter der Leitung von Andreas Meyer. Die 30 Blechbläser aus der Seeprovinz haben zwei Mal ihr Programm mit Jungbläsern und großem Chor vor der Nicolai-Kirche zum Gefallen der Leipziger Bürger und vielen angereisten Musiker aus allen Bundesländern vorgetragen. Viele Konzerte zum Mitmachen und Zuhören, Serenaden, Morgenmusiken und Stadtführungen gehörten zum Programm. Festlicher Höhepunkt des Posaunentages war der Schlussgottesdienst im Zentralstadion, den die über 15 000 Teilnehmer mit den Leipziger Kirchengemeinden, vielen Gästen und Fernsehzuschauern in ganz Deutschland feierten. Die Predigt hielt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Wolfgang Huber. Es kam dabei der größte Posaunenchor der Welt mit Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde zum Klingen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt