weather-image
×

Feuerwehr Diedersen sorgt erfolgreich für gute Kameradschaft und Nachwuchs

Ohne Zukunftssorgen

Diedersen. „Die einzige Feuerwehr im Kreis, die mit drei Gruppen angetreten ist: sehr gut! Erneut gehen 2014 zwei Gruppen zum Regionalentscheid: toll! Die II. Gruppe feiert ihr 30-jähriges Kreiswettbewerbsjubiläum: sensationell!“ Ortsbrandmeister Marc Heise zieht in seinem Jahresrückblick 2013 für die Diederser Ortswehr ein Fazit der Superlative – nicht etwa nur hinsichtlich der Kreiswettbewerbe.

veröffentlicht am 09.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:21 Uhr

Allerorten beklagte Personalprobleme von Feuerwehren und Vereinen seien bei der Diederser Ortswehr kein Thema; der jugendliche „Unterbau“ stimme, ebenso das Engagement aller Mitglieder in der Verantwortung für die Zukunft. Bei insgesamt sieben Einsätzen (Brände, umgestürzte Bäume, Hochwasser), darunter der fünftägige Einsatz im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft beim Hochwasser in Magdeburg, sei wiederum beim „Helfen, wo dringend Hilfe benötigt wurde“, hohe Kompetenz unter Beweis gestellt worden.

„Und besonders stolz macht mich die große Kameradschaft unter den Gruppen.“ Alle FFW-Veranstaltungen würden von durchschnittlich rund 90 Prozent der 37 Aktiven besucht, so dass es regelmäßig eng würde und nicht immer um 23.00 Uhr deutlich mehr Platz sei. Mit einer gesunden Altersstruktur von 18 bis 56 Jahren, dazu einer der mit 22 Mitgliedern größten Jugendfeuerwehren der Kommune, insgesamt 217 Mitgliedern bei neun Neuzugängen, „muss uns um die nahe und auch fernere Zukunft nicht bange sein“, so Heise nicht ohne Stolz.

Insgesamt wurden 4205 Dienststunden geleistet; selbst reduziert um den Hochwassereinsatz in Magdeburg bedeute dies mit 80 Stunden pro Aktivem/r eine doppelt so hohe Stundenzahl wie gefordert. „Hut ab vor Euch allen“, ruft Heise seinen Kameraden im – wie sollte es anders sein – rappelvollen Diederser Saal zu. Die holten sich auch im vergangenen Jahr gute Laune und Motivation für ihr Engagement bei einem begleitenden, ebenso vielseitigen wie geselligen Rahmen- und Fortbildungsprogramm: unter anderem Ball mit Tanz bis in den Morgen, Osterfeuer bei Frostgraden, eingefrorener Zapfanlage und Schneegestöber, Besichtigung einer Biogasanlage, diverse Gruppendienste, Beteiligung an Festumzügen befreundeter Wehren, Freundschaftswettbewerben, Eimerfestspielen, Bosseln, Fahrten nach Amsterdam, Weilburg an der Lahn, Wangerland, Landgestüt Celle, aber auch Pflege dörflicher Anlagen...

Heises Dank richtet sich an alle Kameraden: „Uns allen gemeinsam ein ganz dickes Dankeschön!“ Ein weiterer Dank geht an die Gemeindefeuerwehr und die örtlichen Vereine für die gute Zusammenarbeit und an Kommune, Ortsrat und Volksbank im Wesertal für deren finanzielle Unterstützung zur Anschaffung eines Beamers, diverser Helmlampen, Außenbeleuchtung des Fahrzeuges sowie Innenbeleuchtung des Geräteraumes über den Bewegungsmelder. Und der Ortsbrandmeister weist auf Ehrungen und Ernennungen von Diederser Kameraden hin: Michael Bolte wurde im Dezember zum Hauptlöschmeister befördert, der stellvertretende Ortsbrandmeister Mathias Behr wird von Gemeindebrandmeister Walter Schnüll zum Löschmeister ernannt und Cord Pieper als neuer Gemeindejugendfeuerwehrwart vorgestellt.ist



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt