weather-image
Tonkunas-Truppe präsentiert sich bei der Niederlage beim Tabellendrittletzten HSG Heidmark wie ein Absteiger

Ohne Herz und Kampfgeist: Obernkirchen verliert 26:38

Handball (seb). Im Kellerduell der Verbandsliga Ost kam der MTV Obernkirchen böse unter die Räder und kassierte beim Drittletzten HSG Heidmark eine bittere 38:26-Auswärtspackung. Damit steht der MTV am 10. Spieltag dort, wo er eigentlich gar nicht hinwollte - ganz tief im Tabellenkeller!

veröffentlicht am 19.11.2007 um 00:00 Uhr

Nach der Niederlage stand MTV-Trainer Saulius Tonkunas mit versteinerter Mine an der Auswechselbank! Nicht nur der zweistellige Torunterschied seiner Mannschaft hatte dem Litauer auf das Gemüt geschlagen. Vor allem die emotionslose Einstellung seiner Truppe wollte Tonkunas nicht unwidersprochen hinnehmen. "Auf diesem Niveau darf man sich als Mannschaft einfach nicht so präsentieren! Ohne Herz und Kampfgeist kann man kein Spiel gewinnen. Das ist eine Charakterfrage - da fehlen mir die Worte! Der Gegner hat geackert und uns gezeigt, wo es langgeht", wetterte der total enttäuschte MTV-Trainer. Lediglich Jan Krüger und Michael Eisenhauer zeigten Engagement und Einsatzbereitschaft. Der Rest war Schweigen! "Ich muss mir überlegen wie es weitergeht", sagte der frustrierte Tonkunas, der seinem Team offensichtlich keine Impulse mehr geben kann. Auf jeden Fall herrscht dicke Luft in der Bergstadt! Die griffigen Hausherren hatten den Ernst der Lage erkannt und legten eine schnelle 3:1- (2.) und 7:2-Führung (10.) vor. Die MTV-Spieler mussten ohne Wachs auskommen und hatten dadurch große Probleme mit dem Ball. Marc Göing erwischte einen rabenschwarzen Tag und traf überhaupt nicht. Zudem profitierte die HSG Heidmark von einigen individuellen Fehlern des MTV und zog über ein 10:4 (17.) mit 14:6 (22.) in Front. Linksaußen Lars Lippert (8 Tore) und der treffsichere HSG-Haupttorschütze Christoph Milnychenko (10 Tore) waren erfolgreich. Bereits beim hohen 17:9-Pausenrückstand war der Zug für die Tonkunas-Sieben abgefahren. Auch im zweiten Spielabschnitt dominierten die Hausherren, zeigten mehr Biss und Leidenschaft. Die HSG behauptete einen 20:12 (34.) und 26:16-Vorsprung (42.). Carem Griese verkürzte per Siebenmeter zum 29:21-Zwischenstand (50.). Ohne große Gegenwehr und Moral endete das Trauerspiel mit einem 38:26-Debakel für den MTV Obernkirchen. MTV: Krüger 5, Bezdicek 4, Dubbert 1, Griese 5, Eisenhauer 8, Henselewski 1, Boutaba 2.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt