weather-image
17°

Obernkirchen immer mehr unter Druck

Bezirksliga (jö). Obernkirchens Trainer Lars Deppe brauchte einige Zeit, um das 0:5 in Stadthagen zu verdauen. Mitte der Woche ging er die Leistung noch mal schonungslos durch: "Es war ein völlig missratenes Spiel. Uns fehlte die Geschlossenheit, der Kampf, jegliche Torgefahr und an diesem Tag auch das fußballerische Vermögen. Ich kann mich bei den mitgereisten Obernkirchener Zuschauern nur entschuldigen."

veröffentlicht am 07.09.2007 um 00:00 Uhr

Nach den vier Auftaktniederlagen hat Lars Deppe bei einigen Akteuren mittlerweile eine gewisse Verunsicherung wahrgenommen. "Es liegt ein Druck auf uns, niemand will im Spiel etwas falsch machen", berichtet der Trainer des Tabellenletzten. Der SV Obernkirchen hat am Sonntag die nächste Chance, um erste Punkte einzufahren. Der Tabellenneunte SV Degersen ist im Bornemann-Stadion zu Gast und er ist nach den zuletzt gezeigten Leistungen der Favorit. Mit fünf Punkten und einem nahezu ausgeglichenen Torverhältnis liegt Degersen recht ordentlich im Rennen. Die Gäste gehören aber zum Kreis der Mannschaften, gegen die Obernkirchen unbedingt Punkte holen muss. Durch die permanenten Personalprobleme hat es Lars Deppe aber nicht einfach: "Die Mannschaft kann sich nicht einspielen, weil ich sie laufend umbauen muss. Viele unserer Spieler sind außerdem noch angeschlagen, auch das ist zu spüren." Für Sonntag steht hinter dem Einsatz von Benjamin Deppe, Stephan Liegerer und Holger Kowalski ein Fragezeichen. Eine riesige Lücke hinterließ zuletzt der verletzte Olaf Seifert, der mit einer Zerrung wahrscheinlich auch gegen Degersen noch nicht einsatzbereit ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare