weather-image
Team um Heinrich Gerhardt rechnet sich Siegchancen im Auswärtsspiel aus

Oberligist TuS Lindhorst reist nach Osnabrück "in die Wüste"

Basketball (rh). In der Sporthalle des Osnabrücker "Gymnasium in die Wüste" findet am Sonnabend um 19 Uhr das nächste Spiel des Oberligisten TuS Lindhorst statt. Gastgeber Osnabrücker SC ist Tabellennachbar der Lindhorster und nicht allein auch deshalb rechnet man sich beim TuS für dieses Spiel durchaus Siegchancen aus.

veröffentlicht am 09.11.2006 um 00:00 Uhr

Der TuS baut auch in Osnabrück auf die Punkte von Christian Bren

Nach dem glanzvollen 92:68-Erfolgüber den SC Weende-Göttingen am letzten Sonntag dürfte das Selbstvertrauen der Mannschaft um Heinrich Gerhardt kaum gesunken sein. Alles spricht also für ein enges Spiel, für das die Lindhorster hoffentlich mit dem richtigen Rüstzeug für eine Wüstenexpedition anreisen werden. In Lindhorst ist man sich einig, dass das Spiel am Sonntag gegen den SC Weende-Göttingen das bislang beste Spiel der Mannschaft in der Oberliga war. Entsprechend selbstbewusst wird die Mannschaft nun die gewiss nicht leichte Aufgabe in Osnabrück angehen. Gastgeber OSC hat erst ein Spiel in eigener Halle ausgetragen. Gegen Aufsteiger TuS Ebstorf gab es einen deutlichen 92:53-Erfolg. Niederlagen gab es für die Mannschaft in Hameln, Weende und Braunschweig. Ob der hohe Sieg über Ebstorf tatsächlich ein Indiz für große Heimstärke ist, wird sich spätestens am Samstagabend herausstellen. Der TuS seinerseits hat bei seinen beiden Auswärtsniederlagen keineswegs enttäuscht. Hauchdünn mit einem und zwei Punkten verlor man bei der BG Göttingen und in Wolfsburg. Erfahrungswerte aus früheren Begegnungen gibt es keine, da die Osnabrücker bis zur letzten Saison noch in der Weststaffel spielten. Der TuS kann höchstwahrscheinlich auch in Osnabrück wieder in Bestbesetzung antreten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare