weather-image
10°
Siegesmund-Team wird gegen Großburgwedel von den Schiedsrichtern benachteiligt

Oberligist SG Hohnhorst-Haste stolpert zum knappen 31:30-Arbeitssieg

Handball (hga). Mit "Ach und Krach" hat die SG Hohnhorst-Haste in der Oberliga ihr Heimspiel gegen die TS Großburgwedel gewonnen. 31:30 (15:12) stand es am Ende zu Gunsten der SG.

veröffentlicht am 18.02.2008 um 00:00 Uhr

Marc Wengler (M.) tankt sich durch und trifft für die SG Hohnhor

"Ich bin froh, dass wir das Ding gewonnen haben", konstatierte SG-Coach Marc Siegesmund. Die SG Hohnhorst-Haste ließ sich zeitweise von den Gästen regelrecht einlullen, passte sich zu sehr dem Niveau an. Mit eingeschränkten spielerischen Mitteln schafften es die Gäste immer wieder, eine zu unbewegliche SG-Abwehr zu düpieren. Dabei hatte die SG sogar in Hälfte zwei bereits eine Führung von sechs Toren, die umgehend verspielt wurde. Hinzu kam, dass die Begegnung unter den zeitweise völlig überforderten und sehr einseitig agierenden Unparteiischen Sievers/Fellermann litt. 6:6 (10.), 11:8 (17.), die SG Hohnhorst-Haste tat sich schwer, traf im Angriff nicht wie gewohnt. Immerhin stand zur Pause eine 15:12-Führung, die nach dem Seitenwechsel eine Erhöhung auf 21:15 (37.) erfuhr. Aber gerade in der Abwehr bot die SG immer wieder den Gästen die Gelegenheit, den Vorsprung zu verkürzen. "Unsere Abwehr war nicht das, was eine Abwehr ist, sie sind da herum gestolpert", befand Marc Siegesmund deutlich. "Wir haben ihnen die Dinger auf dem Tablett serviert und sie durften sie reinschmeißen", Siegesmund war verärgert. Der Druck im Angriff ließ zeitgleich nach, ab dem 24:24 (47.) war es dann endgültig eng. Drei Minuten vor dem Ende traf die SG Hohnhorst-Haste zum 30:28, die Gäste öffneten 60 Sekunden vor dem Schlusspfiff die Abwehr, mehr als der Treffer zum 31:30 war aber nicht drin. SG: Engel 8, Wengler 6, Weiser 6, Daseking 6, Krikli 2, Kirchmann 1, Gümmer 1, Dönitz 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt