weather-image
SG Hohnhorst-Haste ist gegen TG Münden gefordert / Marc Siegesmund im Urlaub

Oberliga keine Spielwiese für Selbstdarsteller

Handball (hga). Die SG Hohnhorst-Haste hat in der Oberliga Heimrecht und empfängt die TG Münden mit ihrem Torjäger Andrej Doktorovych. Der Regionalliga-Absteiger wird sich als ganz anderes Kaliber darstellen als der Aufsteiger HSG Northeim, von dem die SG am vergangenen Wochenende mit 26:33 abgefertigt wurde.

veröffentlicht am 21.10.2006 um 00:00 Uhr

Paul Weiser und die SG sind jetzt gefordert. Foto: hga

Ein völlig fassungsloser SG-Coach Marc Siegesmund fand kaum Worte für die Leistung seiner Mannschaft. Blamage, Demontage und undiszipliniert sind die Schlagworte, welche die Mannschaft bisher begleiten. Vom Coach jeweils mit Akribie und Ehrgeiz auf die Gegner vorbereitet, ließ die Mannschaft bis auf wenige Ausnahmen jeden Nachweis vermissen, dass sie in der Lage ist, Taktiken umzusetzen. Zu Beginn der Saison noch dezent, wurde Siegesmund im weiteren Verlauf immer deutlicher. Ehrgeiz, Selbstkritik und den unbedingten Willen zum Erfolg sind Dinge, die vermisst werden. Offenbar ist der SG in Teilen noch nicht klar, dass die Oberliga keine Spielwiese für Selbstdarsteller und Egoisten ist. Hier bestehen erfolgreich nur Mannschaften, die geschlossen auftreten und beständig nach Steigerungsmöglichkeiten ihrer eigenen Leistung suchen. Jetzt ist die SG scheinbar am Tiefpunkt angekommen. Gegen die TG Münden muss sich die Mannschaft diesmal ohne den im Urlaub befindlichen Coach mehr als deutlich steigern, sonst droht eine weitere Niederlage. Im Umfeld fängt es bereits an zu rumoren. Wobei sich der eine oder andere der Zuschauer, die sich mit "ihrer" SG identifizieren, fragt, wie es mit der Identifikation der Mannschaft zu den Fans aussieht. "Klar ist, dass die Mannschaft gefordert ist", stellt Uwe Lehfeld von der SG unmissverständlich fest und fügt hinzu: "Und zwar dauerhaft." Es ist an der Zeit, das Ruder herum zu werfen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare