weather-image
22°

nw-johannson

Wiedensahl. Dass Musiker ihre neue CD auf einer Konzert-Tournee vorstellen, ist nichts ungewöhnliches. Dass die Künstler aber nicht im Tourbus, sondern mit dem Fahrrad von Stadt zu Stadt fahren, schon. Der schwedische Musiker Stefan Johansson und Krishn Kypke haben genau das gemacht. Von Mai bis November 2014 ist das Duo auf ihrer „The door to the unknown“-Tour mehr als 2000 Kilometer quer durch Deutschland geradelt.

veröffentlicht am 08.04.2015 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 08.04.2015 um 19:14 Uhr

270_008_7701934_nw_johansson.jpg

Für jeden zurückgelegten Kilometer haben sie einen Euro an die Hilfsorganisation arche noVa gespendet. Konzertbesucher und Interessierte waren zum Mitradeln und Spenden eingeladen. So kamen mehr als 6000 Euro zusammen. Am Sonnabend, 9. Mai, gibt das Duo ein Konzert in der St.-Nicolai-Kirche in Wiedensahl – diesmal allerdings ohne Fahrrad.

Stefan Johansson, Mitbegründer des Weltmusik-Trios Strömkarlen, stellt ab 19.30 Uhr zusammen mit dem Dresdner Gitarristen, Sänger und Sitar-Spieler Krishn Kypke Songs seiner neuen CD „The door to the unknown“ sowie schwedische Lieder vor. Das Album ist voll von gut gelaunten Folk-Rock-Songs mit Anklängen aus Weltmusik, Pop und Jazz.

Karten zum Konzert gibt es an der Abendkasse.kil

Konzert-Tournee auf zwei Rädern

Stefan Johansson und Krishn Kypke musizieren in der

St.-Nicolai-Kirche Wiedensahl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?