weather-image
27°
Fünfter und achter Tagesplatz in Bokeloh und Hannover für LSV-Triathleten

Nur Platz sechs: Klassischer Fehlstart für den Luhdener SV in der Landesliga

Triathlon (fb). Klassischer Fehlstart für den Titelverteidiger Luhdener SV bei den ersten Rennen zur Mannschaftslandesmeisterschaft in Wunstorf/Bokeloh und Hannover/Limmer. Mit Platz sechs liegt das Team drei Ränge hinter dem erklärten Minimalziel einer Treppchenplatzierung.

veröffentlicht am 13.06.2008 um 00:00 Uhr

Arne Frank ist trotz verletzungsbedingtem Lauftrainingsrückstand

In Bokeloh hat das Fehlen von Bastian Stubel, Frank Böger und Eckhard Warschewski eine bessere Platzierung als Rang fünf verhindert. Bester Luhdener wurde Arne Frank als 15. im Gesamtfeld der 298 männlichen Finisher, er benötigte 1:05:01 Stunden für die 700 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren und den 5 Kilometer Lauf. Die weiteren LSVer erzielten folgende Ergebnisse: 35. Sascha Sokolowski in 1:07:11 Stunden, 85. Lars Otten in 1:11:12 Stunden, 91. Roland Forche in 1:11:47 Stunden, 96. Thomas Dobrinsky in 1:11:55 Stunden, 107. Stefan Koch in 1:12:41 Stunden, 112. Holger Kastning in 1:13:00 Stunden, 128. Eckhard Koch in 1:14:08 Stunden, 129. Jörg Eggelmeyer in 1:14:08 Stunden, 157. Justus Jacobsen in 1:15:43 Stunden, 235. Sebastian Feldkötter in 1:21:07 Stunden und 247. Ralf Kühnel in 1:22:05 Stunden. Eine Verbesserung beim nächsten Rennen in Hannover erschien trotz der Genesung von Bastian Stubel sowie dem Start von Frank Böger und Eckhard Warschewski schwierig, zumal Sascha Sokolowski, Lars Otten, Roland Forche und Thomas Dobrinsky zeitgleich andere Wettkampfverpflichtungen hatten. Im Feld der 82 Damen konnte sich Monika Wille nach 1:22:05 Stunden mit Rang 39 im vorderen Mittelfeld platzieren, ein weiterer Sieg in der TW55 war ihr nicht zu nehmen. Platz acht in der Tageswertung beim Wasserstadt-Triathlon in Hannover, mit dieser Leistung rutschte das Team um einen Platz auf Rang sechs nach hinten. Die Gründe hierfür sind nur teilweise offensichtlich, Arne Frank und Bastian Stubel konnten verletzungsbedingt keine 100 Prozent abrufen, Frank Böger hat noch deutliche Trainingsrückstände und ein weiterer Teil der Mannschaft startete einen Tag später beim Mitteltriathlon an gleicher Stelle in Vorbereitung auf die kommenden Langstreckenevents. Eckhard Warschewski und überraschend Ralf Kühnel zeigten als gewertete Ersatzleute gute Leistungen. Des Weiteren sind die anderen Teams in diesem Jahr teilweise deutlich stärker und auch die Masse (29 Mannschaften) in der Liga hat zugenommen. Die Platzierungen des gesamten Teams in der Sprintwertung (264 männliche Finisher) über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen lauten folgendermaßen: 12. (2. TM25) Arne Frank in 1:01:11 Stunden, 27. Bastian Stubel in 1:02:38 Stunden, 79. Frank Böger in 1:06:16 Stunden, 103. Eckhard Warschewski in 1:07:41 Stunden, 112. Ralf Kühnel in 1:08:02 Stunden, 119. Eckhard Koch in 1:08:20 Stunden, 164. Lutz Röbke in 1:10:40 Stunden, 197. Jan Feldner in 1:13:32 Stunden und 203. Sebastian Feldkötter in 1:13:47 Stunden. Im Volkstriathlonüber die gleiche Distanz startete mit Jörg Grontzki ein neuer Athlet im Trikot des LSV, er überzeugte mit Gesamtplatz 25 unter 198 gewerteten Herren nach 1:12:11 Stunden. Auch Nicole Becker zeigte als 20. (3. TW30) von 52 Damen im Ziel mit 1:23:03 Stunden eine gute Leistung. Neben dem Sprint- und Volkstriathlon fand außerdem ein 2. Bundesliga Rennen über die bekannten Strecken statt, sodass insgesamt 713 Athleten am Wettkampftag den Zielstrich in Hannover überquerten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare