weather-image
Freibad schließt: 40 000 Badegäste weniger als 2006 / Wetter zu schlecht: In dieser Saison nur sieben Tage mit 30 Grad

Nur Frühschwimmer schreckte der miese Sommer nicht ab

Rinteln (wm). Dieser Sommer war genau sieben Tage lang. Und zwar Anfang und Mitte Juni, haben Schwimmmeister Stefan Lehmann und Edualdo Ferretti ermittelt. Sieben vereinzelte Tage, an denen das Thermometer deutlich an die 30 Grad-Marke herangekommen ist.

veröffentlicht am 10.09.2007 um 00:00 Uhr

Saisonschluss mit gemischten Gefühlen: Edualdo Ferretti, Stefan

Gestern, am letztenÖffnungstag des Weserangerbades, herrschte eine Außentemperatur, die zur Fleecejacke greifen ließ: 15 Grad. Da lockten auch 23,5 Grad Wassertemperatur am Nachmittag gerademal ein Dutzend Jugendliche ins Wasser. Schon die geschlossene Kasse ("Beim Schwimmmeister zahlen") stimmte die letzten Badegäste auf den Saisonschluss ein. Dabei hatte der Mai so gut begonnen mit rund 1000 Besuchern in den ersten Tagen, die sich auch über den neu aufgeschütteten Strand mit Strandkörben und Palmen und über das neue Volleyballfeld freuten. Beständigste Besucher, die jedem Wetter trotzten, berichtete Lehmann gestern, sei die Gilde der Frühschwimmer gewesen, meist in gesetztem Alter, in dem man körperliche Fitness schätzen lernt. Sportliche Schwimmer seien gewissermaßen auch die "Gewinner" des nasskalten Sommers: Sie hatten an vielen Tagen freie Bahn im 25-Meter-Becken. Die Frühschwimmer machten sich gestern einen Spaß daraus, zum Saisonschluss noch mal die breite Rutsche hinunter zu sausen. Der verregnete Sommer schlägt sich - wie nicht anders zu erwarten - auch in den Besucherzahlen nieder. Rund 80 200 Badegäste hat der Kassencomputer in dieser Saison registriert - im Vorjahr waren es rund 129 200 gewesen. Einen so durchgehend verregneten Sommer, betonten unisono Lehmann wie Ferretti, beideüber zwölf Jahre im Weserangerbad, hätten sie bisher nicht erlebt. Zum Saisonschluss legte Ferretti am Sonntag dann, wie es gute Tradition ist, Würste auf den Grill und zapfte ein Fass Bier an. Für die DLRG gab es wieder einen Scheck und jetzt hoffen alle auf eine bessere Saison 2008. Für Lehmann ist die Arbeit trotzdem noch nicht zu Ende. Er wechselt mit Sascha Rose ins Hallenbad nach Steinbergen. Ferretti will von seinem Kiosk am Weserangerbad aus einen Lieferservice betreiben und auch Tagesgerichte anbieten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt