weather-image
30°
Erfolgreicher Jahrgang der August-Dreves-Schule / Drei gehen aufs Gymnasium

Nur ein Schüler muss wiederholen

Kalletal (rd). Am Ende dieses Schuljahres kann die August-Dreves-Schule als Hauptschule im Kalletal wieder auf ein sehr erfolgreiches Abschneiden ihres Abschlussjahrganges verweisen. Vor rund 300 Gästen konnte Schulleiter Dr. Eike Stiller bei der Abschlussfeier verkünden, dass alle 48 Schüler in der Jahrgangsstufe 10 und drei Schüler der Jahrgangsstufe 9 einen Abschluss erreicht haben, nur ein Schüler wiederholt die 10. Klasse. Damit zeichnet die August-Dreves-Schule ein deutlich anderes Bild von Hauptschule, als es der Bildungsbericht 2008 noch vermittelt hatte.

veröffentlicht am 04.07.2008 um 00:00 Uhr

0000492056.jpg

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass auch in diesem Jahr die Vermittlungsquote der Schüler in ein Ausbildungsverhältnis wieder über 50 Prozent liegt: 26 Schüler haben einen Ausbildungsvertrag in der Tasche. Auch zwei der drei Abschluss-Schüler aus den neunten Klassen wechseln in ein Ausbildungsverhältnis. Aus der B 10, der Klasse, in der die Schüler die Fachoberschulreife erwerben konnten, werden drei Schüler ab August die gymnasiale Oberstufe besuchen. Es habe sich wieder einmal gezeigt, so Dr. Stiller, "dass die schulinternen Leistungsbeurteilungen und die externen Leistungsanforderungen in einen harmonischen Sinnzusammenhang gebracht werden konnten". Dieser Umstand sei die Grundlage für die positive Wahrnehmung der Schüler in der regionalen Wirtschaft und die hohe Bereitschaft der regionalen Arbeitgeber, Schülern der August-Dreves-Schule einen Ausbildungsvertrag anzubieten. Abschließend betonte Stiller, dass nur durch die motivierte Leistung des Schulkollegiums, die engagierte Unterstützung der schulischen Arbeit durch Schulpflegschaft und Förderverein sowie nicht zuletzt die kooperative Gemeindeverwaltung das hervorragende Abschneiden möglich gewesen sei.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare