weather-image
10°
×

Scheele-Hof in Hastenbeck zeigte Schwarzlicht-Quadrille, Solokür und Springquadrille

Nur die Pferde waren im Dunkeln zu sehen

Hastenbeck. Viele Akteure, viele Pferde und Ponys sowie ein tolles Programm haben Sabine und Axel Faßhauer auf ihrem Hof in Hastenbeck auf der prall gefüllten Reitanlage den Zuschauern in der festlich geschmückten Reithalle präsentiert. Mehr als zwei Stunden Programm erlebten die Gäste am Nachmittag „Rund ums Pferd“, was in dieser Form zum elften Mal dargeboten wurde. Die Jugendlichen sowie die Erwachsenen führten ihre gelungenen Quadrillen vor und konnten sich auf die braven Vierbeiner verlassen. Die Voltigierkinder begeisterten mit schweren Hebefiguren, die voller Bewunderung mit Applaus belohnt wurden. Spannung und Nervenkitzel zwischen Mensch und Pferd gab es bei der rasanten Springquadrille, die wild galoppierend den Sand in der Halle aufwirbelten. Am späteren Nachmittag folgte nach einer Pause, eine wunderschöne Dressur-Solokür, geritten von Maja Faßhauer als Braut im Spotlight, sowie eine Schwarzlicht-Quadrille, bei der die Besucher begeistert staunten. Die nur in Weiß erkennbaren Pferde schienen im Dunkeln nach klassischer Musik dahinzuschweben und ernteten viel Applaus. Den Abschluss bildete ein schönes Bild der Ponygespanne, gefahren von Michel Faßhauer. Das mit elf Jahren jüngste Mitglied der Familie fuhr sein Pony einspännig und bot sich mit Vater Axel und seinem Gespann eine rasante Fahrt unter dem Motto „wenn der Vater mit dem Sohne“. Als der Weihnachtsmann per Kutsche kam, gab es Glückwünsche an die Veranstalter.

veröffentlicht am 05.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 03:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige