weather-image
28°
Stellvertretender Landrat Karl-Heinz Brandt händigt 22 Einbürgerungsurkunden aus

Nun sind sie deutsche Bürger

Hameln-Pyrmont. Der stellvertretende Landrat Karl-Heinz Brandt hat 22 Einbürgerungsbewerberinnen und -bewerber im großen Sitzungssaal des Kreishauses begrüßt, um ihnen im Rahmen einer beim Landkreis Hameln-Pyrmont traditionellen Feierstunde persönlich die Einbürgerungsurkunden auszuhändigen.

veröffentlicht am 13.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_6395249_wvh_1306_Einbuergerung_048.jpg

Im Kreise ihrer Familienangehörigen und Freunde haben die neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Kasachstan, Afghanistan, Pakistan, Polen, Spanien, Griechenland, Bulgarien, der Türkei, den Niederlanden, dem Libanon, der Ukraine sowie palästinensischer Abstammung zunächst ihr Bekenntnis zur Achtung des Grundgesetzes sowie der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland abgelegt. Im Anschluss daran hat ihnen der stellvertretende Landrat die Einbürgerungsurkunden ausgehändigt und ihnen ein Grundgesetz sowie die besten Glückwünsche mit auf den Weg gegeben. „Ich bewundere Ihren Mut, mit dem Sie sich entschieden haben, die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen zu wollen“, so Brandt und weiter „ein Schritt, der für mich höchsten Respekt verdient.“

In seiner Rede machte der stellvertretende Landrat zudem deutlich, dass es gerade auf die so wichtige Funktion als Brückenbauer ankommt, die die von nun an deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger übernehmen mögen. „Helfen und unterstützen Sie mit ihren eigenen Erfahrungen Ihre hier lebenden Landsleute – seien Sie Mittler und Vorbild zugunsten eines harmonischen Miteinanders der verschiedensten Kulturen hier im Landkreis Hameln-Pyrmont.“ Musikalisch wurde die Einbürgerungsveranstaltung von der Streicher-AG des Schiller-Gymnasiums Hameln unter der Leitung von Herrn Horstmann begleitet. Abschließend lud Brandt alle Anwesenden zum „Tag der Kulturen“ ein, der am 22. Juni in Emmerthal stattfinden wird und dank eines abwechslungsreichen internationalen Unterhaltungsprogramms eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen von Land und Leuten bietet.

Bereits die zweite Einbürgerungsfeier in diesem Jahr fand jetzt im Kreishaus statt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare