weather-image
21°

Notunterkunft zieht nach Delligsen

Der Landkreis Holzminden muss bis Mitte nächster Woche weitere 100 Flüchtlinge aufnehmen. Da dies in der für 200 Asylbewerber ausgelegten Notunterkunft Bodenwerder nicht zu realisieren ist, haben die Verantwortlichen von Landkreis, Feuerwehr, DRK-Kreisverband Weserbergland und THW kurzfristig entschieden, die Notaufnahme für Flüchtlinge nun im Sportzentrum Delligsen zu konzentrieren. Der Standort Bodenwerder wird als Notunterkunft aufgegeben. Sobald die Infrastruktur in Delligsen steht, sollen die beiden Sporthallen am Schulzentrum der Münchhausenstadt wieder für den Sportbetrieb freigegeben werden. Parallel dazu wird weiter nach alternativen Standorten für die Notaufnahme von Flüchtlingen im Landkreis Holzminden gesucht.

veröffentlicht am 25.10.2015 um 13:07 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare