weather-image
20°

Bodenwerderaner müssen weiter fahren

Notdienst hat neue einheitliche Rufnummer

Kreis Holzminden (rei). Aus drei mach eins – ab morgen gibt es für den Kreis Holzminden nur noch eine einheitliche Notdienst-Telefonnummer. Wer abends, nachts oder am Wochenende ärztliche Hilfe benötigt, wählt 0700/ 37600112. Der Bereitschaftsarzt am anderen Ende der Leitung entscheidet dann, ob sich sein Kollege vom Fahrdienst auf den Weg zu dem Patienten macht – oder ob der Kranke in die Zentrale Notfall-Praxis nach Holzminden kommen muss.

veröffentlicht am 30.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Alte Nummern entfallen

Die bisherigen Notdienst-Nummern für die Bereiche Holzminden, Bodenwerder und Eschershausen-Stadtoldendorf entfallen damit ab sofort. Entschieden hat das die Kassenärztliche Vereinigung in Göttingen. Deren Sprecher Gerhard Nowka aus Holzminden begrüßt diesen Schritt, weiß aber auch, dass einige Kollegen – vor allem in den „Randbereichen“ des Kreises – der „Fusion“ kritisch gegenüberstehen.

Die Neustrukturierung des Bereitschaftsdienstes im Kreis erfolgte zum 1. Januar 2009. Seitdem sind ein Arzt im Fahrdienst und einer im Sitzdienst in der Zentralen Notfall-Praxis am Forster Weg in Holzminden für alle Notfälle im gesamten Kreis zuständig.

Das heißt, auch Patienten aus Bodenwerder oder Eschershausen müssen nach Holzminden kommen, wenn sie außerhalb der regulären Sprechstunden ärztliche Betreuung benötigen. Es sei denn, sie sind dazu nicht in der Lage – dann bekommen sie einen Hausbesuch. Für lebensbedrohliche Zustände ist nach wie vor der Rettungsdienst zuständig (112).

Ein Grund für die Zusammenlegung des Bereitschaftsdienstes ist für die Kassenärztliche Vereinigung der Nachwuchs: Junge Mediziner zu finden, die sich im ländlichen Raum niederlassen, wird schwieriger. Viele schreckt dabei auch die zusätzliche zeitliche Belastung im Bereitschaftsdienst ab. Durch die Neustrukturierung sei diese zeitliche Belastung nun auf etwa ein Drittel gesunken, betont Gerhard Nowka. Er hatte am vergangenen Sonntag Fahrdienst: „Ich war zwar den ganzen Tag unterwegs, aber das findet jetzt nur noch alle drei Monate einmal statt.“

Einer der größten Kritiker der Zusammenlegung ist Dr. Carl-Günter Fuchs aus Bodenwerder und Vorsitzender des Ärztevereins Holzminden. Er kann auch der neuen Telefonnummer nichts Positives abgewinnen, müssten sich die Patienten doch „schon wieder“ an eine neue Nummer gewöhnen. Außerdem werde bereits an einer landesweit oder gar bundesweit einheitlichen Nummer gearbeitet, dann käme auf die Patienten wieder eine Änderung zu.

Der Bereitschaftsdienst steht den Menschen montags, dienstags und donnerstags ab 18 Uhr, mittwochs und freitags ab 13 Uhr sowie sonnabends, sonn- und feiertags ab 8 Uhr zur Verfügung (jeweils bis 8 Uhr am darauffolgenden Tag). Die Zentrale Notfall-Praxis hat folgende Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags von 19 bis 21 Uhr, mittwochs von 13 bis 21 Uhr, freitags von 15 bis 21 Uhr, sonnabends, sonn- und feiertags von 8 bis 21 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?