weather-image
16°

Hausverwalter: Erster Vorfall seit 30 Jahren / Gitter soll von oben nicht mehr zuöffnen sein

Notausstieg soll nach Unfall gesichert werden

Rinteln (wm). Das Gitter, durch das ein zehnjähriger Junge am Samstagabend vor dem Haus Bahnhofstraße 33 drei Meter tief in die Tiefgarage gestürzt ist (wir berichteten) soll jetzt so gesichert werden, dass man es von oben nicht mehr öffnen kann. Das erklärte gestern auf Anfrage Hausverwalter Christian Gottschlich aus Möllenbeck.

veröffentlicht am 20.05.2008 um 00:00 Uhr

Die Gitter des Notausstiegs an der Bahnhofstraße. Fotos: tol


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt