weather-image
15°
Giuseppe Verdis Oper im Kurpark

"Noch pompöser als Nabucco" - Rigoletto-Openair

Bad Nenndorf (rwe). Am Donnerstag, 10. Juli, rückt die Schlesische Staatsoper Bytom an und führt im Kurpark vor dem "Schlösschen" am Galenberg Giuseppe Verdis berühmteste Oper auf. Fast 100 Sänger und Musiker bringen um 20 Uhr im festlichen Ambiente "Rigoletto" auf die Bühne. Danach dürfte den Zuschauern vor allem eine weltbekannte Melodie nicht mehr aus dem Sinn gehen: "La donna è mobile" - "Weiber sind trügerisch!"

veröffentlicht am 25.06.2008 um 00:00 Uhr

Das Opernvergnügen ist nach den Worten von Projektleiterin Dunja Schlattner "noch pompöser und umfangreicher" als die "Nabucco"-Aufführung im Jahr 2006. Mit "Rigoletto" soll sich der Kurpark oberhalb des Schlösschens für mehr als zwei Stunden wieder in eine große Freilichtbühne verwandeln. Schlattner verspricht einen "gewaltigen Chor, prächtige Kostüme und hervorragende Solisten". Mit "Rigoletto", der Oper um Intrigen, Machtmissbrauch und ein Mordkomplott, stieg Verdi einst zum führenden Komponisten Italiens auf. Die Tenorarie des Herzogs ist bis heute unvergessen. Offener Hass und verstecktes Misstrauen, rasender Schmerz und tiefe Verzweiflung, aber auch grenzenlose Liebe und unstillbare Sehnsucht stürzen die Charaktere in individuelle Abgründe. "Mit Rigoletto kommt auch das Open-Air-Wetter", sind die Macher aus der Agentur in Braunschweig guten Mutes. "Die Aufführungen in Bad Nenndorf haben sich einen festen Platz in unserem Sommerprogramm erobert", freut sich Schlattner über den Kurpark als Veranstaltungsort. Die Gäste dürften sich auf einen unvergesslichen Opernabend freuen. Für die Darsteller ist der Auftritt unter freiem Himmel mittlerweile Routine geworden. Mehr als 900 Open-Air-Vorstellungen in Europa habe die Schlesische Staatsoper absolviert, so Schlattner. Die Preise für die mehr als 1000 Sitzplätze betragen 39 Euro, 44 Euro oder 49 Euro im Block vor der Bühne. Kartenservice und Informationen in der Wandelhalle, Telefon (05723) 74 85 80.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt