weather-image
×

Evangelischer Jugenddienst besucht Politiker in der Hauptstadt

Noch Plätze frei für Berlinreise

Hameln. Die Evangelische Jugend nimmt wie viele Jugendorganisationen wahr, dass das Interesse sich an Politik und Meinungsäußerung zu beteiligen stetig zurück geht. Um neues Engagement für die Teilnahme am politischen Leben zu entwickeln, bietet die Evangelische Jugend vom 22. bis zum 26. März ein politisches Seminar in Berlin an. Neben dem obligatorischen Besuch im Bundestag, sowie einem Gespräch mit Gabriele Lösekrug-Möller werden die Vorsitzenden der Jugendorganisationen der CDU, der FDP und der Grünen über ihre persönlichen Ziele sprechen und zum Nachdenken anregen.

veröffentlicht am 03.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 06:21 Uhr

Hameln. Die Evangelische Jugend nimmt wie viele Jugendorganisationen wahr, dass das Interesse sich an Politik und Meinungsäußerung zu beteiligen stetig zurück geht. Um neues Engagement für die Teilnahme am politischen Leben zu entwickeln, bietet die Evangelische Jugend vom 22. bis zum 26. März ein politisches Seminar in Berlin an. Neben dem obligatorischen Besuch im Bundestag, sowie einem Gespräch mit Gabriele Lösekrug-Möller werden die Vorsitzenden der Jugendorganisationen der CDU, der FDP und der Grünen über ihre persönlichen Ziele sprechen und zum Nachdenken anregen. Hinzu kommt ein Besuch im ehemaligen Stasi-Gefängnis „Hohenschönhausen“, ein Spaziergang durch Berlins Unterwelten, Besuche im Improtheather und Kabarett und eine soziale Führung durch Kreuzberg sind geplant. Wer Interesse hat, mit der Evangelischen Jugend dieses Seminar zu erleben, wendet sich an Silvia Büthe beim Evangelischen Jugenddienst 05151/28980.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige