weather-image
×

Der Schaumburger Abschnitt des Mittellandkanals ist noch nicht gesperrt / 15 Zentimeter Eisdicke

Noch bleibt eine Fahrrinne für Binnenschiffer

Pollhagen/Landkreis (gus). Der Mittellandkanal im Bereich der Samtgemeinde Niedernwöhren war gestern weitgehend verwaist – sieht man von den Spaziergängern ab, die auf den Wegen entlang dem Gewässer das sonnige Winterwetter genossen. Doch die noch immer freie Fahrrinne nutzten kaum Binnenschiffer, um Waren von A nach B zu transportieren.

veröffentlicht am 06.02.2012 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 06.02.2012 um 19:21 Uhr

Dabei hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt Minden den Schaumburger Abschnitt gestern noch nicht offiziell „aufgegeben“. Lediglich der östliche Abschnitt des Gewässers bei Magdeburg wurde von der dort zuständigen Behörde gesperrt. Eine bis zu 20 Zentimeter dicke Eisdecke hat sich dort bereits gebildet.

Für den Abschnitt in Zuständigkeit des Mindener Amtes wurden 15 Zentimeter Eisdicke angegeben, Tendenz steigend. Noch immer sind Eisbrecher unterwegs, um in der Mitte des Kanals eine Fahrspur frei zu halten. Dies ist übrigens auch der Grund, weshalb das Kanalwasser nie zu einer glatten Eisfläche erstarrt. Wenn die von den Eisbrechern erzeugten Schollen gefrieren, dann bilden sie keine Ebene.

Für Wintersportler ist dies aber eigentlich keine schlechte Nachricht, denn das Betreten des Kanals ist ohnehin untersagt. Die Nutzung der Wege wird geduldet, erfolgt aber auch auf eigene Gefahr. Einen Winterdienst betreibt das Schifffahrtsamt nicht.

Wie gering die Verkehrsfrequenz im Schaumburger Abschnitt derzeit ist, lässt sich auch an einer anderen Tatsache ablesen: Am Pollhäger Anleger lag gestern kein einziges Schiff.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt