weather-image
12°
Bundessiegerprüfung im Turnierhundesport in Flaesheim / Rücksicht auf Hunde und Halter wegen der Hitze

Nina Meyer ist Bundessiegerin

HAMELN/FLAESHEIM. 36 Grad und es wird noch heißer… So konnte man das Motto der Bundessiegerprüfung im Turnierhundesport in Flaesheim wohl am besten bezeichnen.

veröffentlicht am 21.08.2018 um 15:47 Uhr

Die Mitglieder vom Polizeihundverein Hameln bei der Bundessiegerprüfung. FOTO: Anna-Lena Matthies/PR

Bei tropischen Temperaturen stellten sich fünf Starter des Polizeihundvereins Hameln von 1920 e. V. (PHV Hameln) an zwei Tagen den sportlichen Herausforderungen für Hund und Herrchen.

Der ausrichtende Verein MV Recklinghausen des Landesverbandes Westfalen hatte im Vorfeld aufgrund der langanhaltenden Hitze diverse Maßnahmen zum Schutz der Hundeführer und deren Hunde getroffen. Die Hunde konnten sich in Hundebadestellen und Wassereimern erfrischen.

Für die 5000-Meter-Geländeläufer wurde die Strecke auf 2700 Meter verkürzt und die Startzeiten vorverlegt.

So starteten Nina Meyer mit ihrer Australian Kelpie Hündin Bindy und Eva Strohdeicher mit Malinois Rüde Captain am frühen Samstagmorgen für den PHV Hameln im Geländelauf.

Bindy war in guter Verfassung und trotzte der Hitze, sodass sich Nina Meyer und Bindy über eine grandiose Laufzeit von 10:02 Minuten freuen konnten. Die beiden belegten Platz 1 und wurden Bundessieger. Eva und Captain kamen nach 11:26 Minuten ins Ziel und erreichten Platz 5. Weiter ging es mit dem Vierkampf (VK). Hier müssen sich die Hundeführer mit ihren Hunden im Gehorsam, Hindernislauf, Slalomlauf und Hürdenlauf beweisen.

Alessandra Glatz startete mit ihrem Terriermix-Rüden Cupcake in der Altersklasse weiblich ab 15 Jahren im VK2. Alessandra und Cupcake konnten sich über 54 Punkte im Gehorsam und einer Gesamtpunktzahl von 262 Punkten freuen. Die beiden erreichten Platz 4. Karin Küster mit Labrador-Hündin Lina, Nina Meyer mit Groenendael-Mix- Hündin Jayla, Michael Mogalle mit Malinois-Hündin Bébé hatten sich für den Vierkampf 3 qualifiziert. Lina folgte im Gehorsam in gewohnter Manier und die beiden erhielten 54 Punkte vom Leistungsrichter. Karin und Lina freuten sich über 237 Punkte, insgesamt Platz 2. Ninas Hündin Jayla hatte mit der Hitze zu kämpfen und mochte nicht wie gewohnt aufmerksam folgen. Aus der geforderten Sitzübung machte Jayla ein „Steh“. Es verblieben 46 Punkte im Gehorsam und mit 258 Punkten insgesamt belegten die beiden Platz 9. Michaels Malinois-Hündin Bébé ließ es sich nicht nehmen, den Rasen im Ruhrgebiet während des Gehorsams zu untersuchen. So wurde die Nase in der Sitz-Übung immer länger, bis aus dem „Sitz“ ein „Platz“ wurde. Dafür gab es fünf Punkte Abzug, es verblieben 52 Punkte. Mit einer Gesamtpunktzahl von 264 Punkten erreichten die beiden Platz 7. Die mitgereisten Schlachtenbummler hatten allen Grund den Startern zu gratulieren und zuzujubeln. Der PHV Hameln gratuliert allen Teams zu den tollen Ergebnissen und freut sich über den Erfolg von Nina Meyer als Bundessiegerin im Geländelauf.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt