weather-image
Bahneröffnung im Stadthäger Jahnstadion mit 159 Teilnehmern

Nina Böhm und Annika Berg mit Spitzenzeiten

Leichtathletik (cwo). Bei strahlendem Sonnenschein gab der KLV Schaumburg im Stadthäger Jahnstadion den Startschuss in die Bahnsaison der Leichtathleten. Die hervorragenden sommerhaften Bedingungen motivierten Schaumburgs Leichtathleten schon zu Saisonbeginn zu ausgezeichneten Leistungen. Auf den Sprintstrecken tat ein stetig leicht wehender Rückenwind das übrige, um die Bahneröffnung zu einer rundum gelungenen Veranstaltung abzurunden.

veröffentlicht am 08.05.2007 um 00:00 Uhr

Auf den Sprintstrecken der Männer und Frauen "stahlen" Gaststarter den Schaumburgern die ersten Siege in der noch jungen Saison. Bei den Männern siegte der für Hannover 96 startende Oliver Farys in 11,54 s, bei den Frauen die Mindenerin Isabelle Wiens in 12,96 s. Die schnellsten Jugendlichen des Tages waren Daniel Stolper (11,90 s) und Wiebke Hoth (13,08s) vom TSV Eintracht Bückeberge. Stolper präsentierte sich als guter Allrounder und gewann auch die Wettbewerbe Weitsprung, Kugelstoßen und Speerwurf. Mit seiner Speerwurfweite von 50,80 m festigte er seinen dritten Rang in der ewigen Kreisbestenliste und lässt erkennen, dass auch der von Niklas Nahrath gehaltene Kreisrekord (54,72 m) in dieser Saison durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Hoth zeigte deutliche Verbesserungen in der Weitsprungtechnik und verbesserte ihre persönliche Bestleistung um nahezu 30 cm auf 5,41 m. Bei den Schülern machten Adrian Klapper (VT Rinteln - 100m 12,64 s), Tim Ehmann (MTV Messenkamp - 75 m 10,52 s) und Lukas Wündsch (Post SV Stadthagen - 75 m 10,74 s) mit guten Sprintleistungen auf sich aufmerksam. Oliver Hampel (VT Rinteln), Fynn Marzinowski (VfL Bückeburg), Robert Sperling (MTV Messenkamp), Tim Ehmann, Lukas Wündsch, Marcel Schulz (MTV Messenkamp) und Maximilian Lanz (TSV Hagenburg) überzeugten mit sehr guten 1 000-Meter-Zeiten von jeweils um 3:30 min. Im Kugelstoßen der Altersklasse M14 lieferten sich Frederic Hempelmann (Luhdener SV) und Robert Beck (Post SV Stadthagen) einen spannenden Zweikampf, den der Luhdener letztendlich mit 9,98 m für sich entschied. Die Altersklasse W10 der Schülerinnen C wurde deutlich von Vero Merseburger dominiert. Das Bückeburger Talent gewann den 50-Meter-Sprint in 7,84 s, den 800-Meter-Lauf in 2:59,16 min und den Ballwurf mit 36,00 m. Auf Rang 2 folgte jeweils mit ebenfalls sehr guten Leistungen Laura Rösler vom MTV Messenkamp. Wie Merseburger bei den 10-Jährigen ließ Annika Berg vom Post SV Stadthagen in der Altersklasse W11 ihren Konkurrentinnen keine Chance. Sie siegte im 800-Meter-Lauf in 2:48,90 min, im Ballwurf mit 31,00 m und im 50-Meter-Sprint in 7,60s. Ihre 50m-Zeit bedeutet die drittschnellste jemals in Schaumburg von einer 11-Jährigen gelaufene Zeit. Bei den Schülerinnen B W12 lief Nina Böhm von der SG Rodenberg mit der hervorragenden Zeit von 2:40,76 min über 800 m gar auf Rang 2 der ewigen Kreisbestenliste. Sie konnte zudem den 75-Meter-Sprint in 10,62 s gewinnen und belegte im Weitsprung mit 4,55m Platz zwei hinter Johanna Kühn vom Post SV Stadthagen. In der Seniorenklasse M35 lieferte Michael Sauer (TSV Hagenburg) mit 12,80süber 100 m und 60,44 s über 400 m ordentliche Sprintzeiten ab, Ingo Peyker (ebenfalls TSV Hagenburg) setzte im Weitsprung einen Satz von 5,39 m in die Grube. Hans-Heinrich Dürre (TuS Germania Hohnhorst - M60) sprang 4,39 m weit. Und auch Schaumburgs ältester aktiver Leichtathlet Wolfgang Zikownia (SG Rodenberg) präsentierte sich im Kugelstoßen mit 7,68m frisch wie eh und je.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt