weather-image
22. Weihnachts-Fußballturnier der Oberstufe / "Harry Hasenfuß" kommentiert

Nils Plüschke trifft acht Mal - und tritt die "Ballarinas" zum Turniersieg

Bückeburg (hn). "Das Runde muss in das Eckige." Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien veranstaltete das Gymnasium Adolfinum jetzt sein 22. Weihnachts-Fußballturnier der Oberstufe. Nach der Eröffnung durch den Schulleiter Heinz-Ulrich Gosemann fingen die 16 Mannschaften der Jahrgänge elf bis dreizehn an zu spielen.

veröffentlicht am 24.12.2007 um 00:00 Uhr

Das Team "Das rote Pferd" reitet in die Sporthalle ein.

Wie in jedem Jahr kommentierte der Organisator Eberhard Engler die Begegnungen der einzelnen Mannschaften, die sich ausgefallene Namen verliehen hatten wie zum Beispiel "Honulu-Strandnixen" oder "AWD-Auch Wurst dampft". Auch die Art, wie die Teams in die Halle einliefen, war mit ausgefallenen Einlagen verbunden. So ritten die Jungen und Mädchen von "Das rote Pferd" auf einem als roten Pferd verkleideten Turnkasten in die Halle. Aufgeteilt auf vier Gruppen wurde in der Vorrunde je ein Gruppensieger und ein Zweiter ermittelt, die in der anschließenden K.O.-Runde den Turniersieger unter sich ausmachten. Besonderer Höhepunkt für die Zuschauer war das Spiel zwischen den Lehrern und einer Schüler-Auswahl. Engler änderte für seine Kollegen bei seinem Kommentar sogar seinen Namen in Harry Hasenfuß, um unabhängig von der Begegnung berichten zu können. Großer Jubel ging durch die Halle, als nach 15 Minuten das Ergebnis von vier zu eins für die Schüler feststand. Am Ende der Vorrunde spielten die beiden einzigen reinen Mädchenmannschaften "Weihnachtsmann und CoKg" und "Flower Power" gegeneinander. Der Weihnachtsmann und seine Engel freuten sichüber den Sieg gegen die Hippies von "Flower Power". Bevor im Endspiel der Turniersieger ermittelt wurde, kämpften die beiden Teams "Imba" und "Floeth fährt" in einem aufregenden Spiel um den dritten Platz. In der letzten Spielminute konnte "Floeth fährt" zum zwei zu zwei ausgleichen, und beim folgenden Sieben-Meter-Schießen setzten sie sich gegen die Jungen von "Imba" durch. Im Anschluss standen sich im Finale die beiden stärksten Mannschaften die "Ballarinas" und "Einmal zwei halbe Hahn" gegenüber. Schon bei ihren Einläufen hatten die "Ballarinas" aus dem Abiturjahrgang turnerische Einlagen geboten, die sich auch im Spiel zeigten. Beide Mannschaften lieferten sich ein verbissenes Spiel, doch die "Ballarinas" des Jahrgangs 13 bewiesen gutes fußballerisches Können und gewannen mit zwei zu null gegen den "Halben Hahn". Bei der Siegerehrung überreichte Schulleiter Gosemann den Erstplatzierten die Preise und drückte seine Freude darüber aus, dass das Turnier friedlich und fair verlaufen sei. Nils Plüschke von den "Ballarinas" wurde mit acht Treffern Torschützenkönig und machte vor Freude einen Flick-Flack.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare