weather-image
×

Niedrigwasser könnte Problem für Weser und Edersee werden

Der relativ trockene Winter bringt die Schifffahrt auf der Oberweser in eine Ausnahmesituation. Wegen Niedrigwassers muss der Fluss bereits im Januar mit Wasser aus dem nordhessischen Edersee gestützt werden. Das sei für diese Jahreszeit ungewöhnlich, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Hann. Münden. Das Problem: Auch der Edersee ist vergleichsweise leer. Ohne starke Niederschläge könnte sich der Konflikt um das Wasser des Stausees zuspitzen. Das Wasser ist ein Politikum. Denn es ist zum einen für den Tourismus und Wassersport der nordhessischen Ferienregion wichtig. Zum anderen soll es aber auch über Eder und Fulda in die Oberweser fließen. Dort gibt es Fähren, Schiffstransporte und eine touristische Schifffahrt. Daher wird seit Jahren darum gerungen, wie viel Wasser zu welchem Zeitpunkt durch die Staumauer fließt.

veröffentlicht am 14.01.2021 um 10:42 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige