weather-image
12°
46 Starter in Theorie und Praxis geprüft / Zwischen Zuchtwissen und Führzügel-Wettbewerb / Schaumburger gut vertreten

Niedersachsens Jungzüchter üben Umgang mit dem Pony

Auhagen (jpw). Der Ponyzüchter-Nachwuchs aus dem mittleren Niedersachsen hat sich zum 16. Jungzüchtertag in Auhagen zur Bezirksmeisterschaft getroffen. 46 Starter gingen auf dem Gelände von Bernd Wegener "Vor den Toren" an den Start.

veröffentlicht am 02.07.2008 um 00:00 Uhr

Jungzüchter aus dem mittleren Niedersachsen sind in Auhagen zur

"Es kommt auf das Herausgebrachtsein des Pferdes, das?Outfit' des Jungzüchters und den sachgerechten, pferdefreundlichen und konsequenten Umgang mit dem Pferd an", erläutert die Jungzüchterbeauftragte Marianne Dethering-Schwöbel das Ziel der Veranstaltung. Auch das Theoriewissen und die Beurteilung eines Pferdes als Zuchtpferd spiele eine Rolle. Viele Shetland-Ponys, zwei Fjordpferde, ein Haflinger, deutsche Reitponys, ein Dartmoor, Welsh-Ponys und ein deutsches Classic-Pony waren am Start. Sogar für die jüngsten Jungzüchter von sechs bis neun Jahren begann der Beurteilungswettbewerb bereits um neun Uhr mit einer kleinen theoretischen Prüfung im Zelt, an die sich die Vorführung im Gelände anschloss. Auch die beiden folgenden Altersklassen von zehn bis 13 Jahren und von 14 bis 21 Jahren absolvierten eine theoretische und eine praktische Prüfung. Praktisch hieß das, das Pferd einem Wettkampfgericht vorzuführen, unter anderem im Trab auf die Richter zuzugehen und mit dem Pferd um eine Dreiecksbahn zu laufen. Anna Böning und ihre Ponystute "Blessy" führten innerhalb des Schauprogramms in der Pause eine "Freiheitsdressur" vor. Die Aktiven absolvierten am frühen Nachmittag den Führzügel-Wettbewerb der ersten und der zweiten Abteilung. Der weitere Nachmittag ist traditionell dem Spiel und Spaß gewidmet, die "Ponyspiele" bilden den Abschluss der Veranstaltung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt