weather-image
24°
Bad Nenndorfer Schüler gewinnt Landesentscheid / Nächste Woche "Bundesliga"

Niedersachsens bester Vorleser: Maximilian (11) tritt in Frankfurt an

Bad Nenndorf (tes). Zum ersten Mal stellt das Gymnasium Bad Nenndorf (GBN) den Landessieger im Lesewettbewerb der Schulen. Maximilian Winkler hat die Jurys auf allen Ebenenüberzeugt und fährt in der nächsten Woche nach Frankfurt - zum Bundesentscheid. Dort wird der Elfjährige ganz Niedersachsen vertreten und vielleicht als Bundessieger nach Bad Nenndorf zurückkehren.

veröffentlicht am 18.06.2008 um 00:00 Uhr

0000490432.jpg

"Wir sind stolz auf dich, du liest wunderbar", lobte Schulleiterin Irmtraud Gratza-Lüthen und schenkte Maximilian zwei Kinokarten. "Bücher hast du ja schon ganz viele." Bis zum Landessieger war es ein weiter Weg: Am Anfang stand der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen. Hier setzte sich der Elfjährige, der bereits eine Klassenstufe übersprungen hat, zuerst innerhalb seiner Klasse und dann als Schulsieger durch. Den Kreisentscheid in Obernkirchen entschied Maximilian ebenso für sich wie den Bezirksentscheid in Hannover. Zuletzt ging er beim Landesentscheid in Vechta als Sieger hervor. Das kritischste Publikum - die eigenen Mitschüler aus den fünften und sechsten Klassen - überzeugte Maximilian jetzt mit einer professionell vorgetragenen Kostprobe seiner Lesekünste. "Eine echte Premiere", sagte die Leiterin der Schulbücherei Susanne Kilian, "das ist etwas ganz Besonderes." Damit hat sie nicht zu viel versprochen: Durchgezielte Betonung brachte Maximilian zusätzliche Spannung in die Geschichte "Die Spur ins Schattenland". Privat liege ihm "dramatischer" und "realer" Lesestoff, verriet der Schüler unserer Zeitung. Um alle Schüler zum Lesen zu animieren, verteilte Kilian zum Schluss kleine Bücher mit dem Titel "Ich schenk dir eine Geschichte" an die begeisterten Zuschauer. Den künftigen Teilnehmern am Lesewettbewerb gab Gratza-Lüthen einen wichtigen Tipp: "Sucht euch die spannendste Stelle im Buch raus. Da muss Pfeffer drin sein." Das GBN legt Wert auf eine frühe Förderung der Lesekompetenz. "Dafür haben wir ein Lesekonzept entwickelt", erklärte die Direktorin. Vom 24. bis 27. Juni drückt die ganze Schule die Daumen für Maximilian, dem ersten Nenndorfer Kandidaten beim Bundesentscheid.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare