weather-image
21°
×

Niedersachsen investiert in Rettungsdienst in Hameln-Pyrmont

Mit der Software IVENA soll es für Krankenhäuser, Zentrale Rettungsleitstellen, Gesundheitsbehörden und andere medizinische Dienste möglich werden, sich in Echtzeit über aktuelle Behandlungs- und Versorgungsmöglichkeiten der umliegenden Krankenhäuser zu informieren. Die Anschaffung der Software soll nun gefördert werden. "Der Landkreis Hameln-Pyrmont wird für die Anschaffung der entsprechenden digitalen Infrastruktur zur Nutzung von IVENA insgesamt 80.800 Euro für die Jahre 2019-2022 vom Land Niedersachsen erhalten", teilt der SPD-Landtagsabgeordnete Dirk Adomat. mit. Das seien knapp 80 Prozent der Gesamtkosten. Profitieren werden von der Landesförderung folgende Kliniken im Landkreisgebiet: das Sana-Klinikum in Hameln, das Bathildiskrankenhaus in Bad Pyrmont, die Deister-Süntel-Klinik in Bad Münder und die BDH-Klinik in Hessisch Oldendorf.

veröffentlicht am 19.12.2019 um 14:53 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige