weather-image
19°
Nach 6:0-Sieg im Bezirkspokal-Viertelfinale

Niedernwöhren zu stark für den TSV Deinsen

Bezirkspokal (peb). Mit einem klaren 6:0-Heimsiegüber den TSV Deinsen zog gestern der TuS Niedernwöhren in das Viertelfinale des Bezirkspokals ein.

veröffentlicht am 04.10.2006 um 00:00 Uhr

Gegen den stark ersatzgeschwächten Bezirksliga-Konkurrenten aus der Nachbarstaffel zeigte sich die Schönbeck-Elf über 90 Minuten als das klar überlegene Team, kombinierte gefällig, ohne von Deinsen entscheidend gestört zu werden und erspielte sich eine Fülle von Torchancen. Von den Gästen war in der ersten Halbzeit nichts zu sehen, im zweiten Durchgang verzeichnete Deinsen mit einem Lattenkracher in der 74. Minute die einzige nennenswerte Aktion. Schon in der 6. Minute traf Roland Blaume den Pfosten, Marcel Baluschek (10.) und Steffen Hartmann (15.) verpassten die schnelle Führung aus besten Positionen. Dann das 1:0 für den TuS: Jan Carganico, der einen glänzenden Tag erwischte und als Goalgetter und Vorbereiter glänzte, vollendete in der 27. Minute. Noch vor der Pause das 2:0. Wieder war es Jan Carganico, der in der 43. Minute das Leder im Kasten versenkte. Auch nach der Pause das gleiche Bild. Niedernwöhren diktierte die Partie, Deinsen zeigte kaum Gegenwehr. Nach einem Musterpass von Jan Carganico markierte Frank Hellmig in der 51. Minute das 3:0. In der 73. Minute schloss Sören Fischer eine sehenswerte TuS-Kombination mit einem Lupfer zum 4:0 ab. Vier Minuten später profitierte Tim Buchwaldvon der Übersicht von Jan Carganico und traf zum 5:0. Für den krönenden Abschluss sorgte Stefan Büngel, der in der 86. Minute einen Freistoß aus 20 Metern zum 6:0 im Tor versenkte. Fazit: Eine starke Leistung des TuS Niedernwöhren gegen einen an diesem Tag schwachen TSV Deinsen. TuS: Ehlerding, Ballosch, Hellmig, Hartmann (72. Führing), Blaume, Wulf, Reh (67. Fischer), Carganico, Yolac (46. Buchwald), Büngel, Baluschek.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare