weather-image
Schönbeck-Elf holt einen Punkt bei Rehdener Reserve / Auer für Schütte im TuS-Kasten

Niedernwöhren noch 3:3 nach 1:3-Rückstand

Bezirksliga (ku). Ein richtig dicker Brocken, den der TuS Niedernwöhren am Samstag auf dem Programm hatte. Die Gastgeber vom BSV Rehden zeigten sich als kompakte, kampfstarke Truppe, verlangten der Schönbeck-Elf alles ab. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes 3:3, aus Sicht der Gastgeber sicher nicht ganz zufrieden stellend. Rehden hatte nämlich zwischenzeitlich 3:1 geführt, versäumte es aber den Sack richtig zuzumachen.

veröffentlicht am 13.11.2006 um 00:00 Uhr

Sören Schütte verletzte sich beim Warmmachen und wurde von Stefa

In der ersten Halbzeit kamen die Niedernwöhrener zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Rehden schnell und zielstrebig, Peters im Mittelfeld, Sobolewski im Angriff und Hegerfeld als Abwehrchef die herausragenden Akteure. In der zweiten Minute parierte Torwart Stefan Auer prächtig gegen Wagner. Auer war für Sören Schütte eingesprungen,der sich beim Aufwärmen verletzt hatte. In der 6. Minute eine folgenschwere Aktion. Eine hohe Flanke kam von links in den Strafraum, Auer fing den Ball, schlug dann aber im Rückwärtslaufen mit dem Kopf an den Pfosten. Er blieb ein paar Minuten benommen liegen, der Ball kullerte dabei zum 1:0 über die Linie. Niedernwöhren antwortete in der 22. Minute. Nach einem Foul an Stefan Büngel verwandelte Hakan Yolac den Elfmeter zum 1:1. Aber nur fünf Minuten später konnte der viel zu frei stehende Peters die Rehdener wieder mit 2:1 nach vorn bringen. In der 52. Minute kam es noch dicker: Nach starker Vorarbeit von Peters brachte Imbola den Ball zum 3:1 für den Gastgeber über die Linie. Der TuS Niedernwöhren zeigte aber Courage, steckte nie auf und konnte in der 57. Minute durch Hakan Yolac den Anschlusstreffer zum 2:3 setzten. Zwei starke Paraden von Stefan Auer verhinderten Schlimmeres, es blieb spannend. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff machte dann "Altmeister" Roland Blaume alles klar. Erst köpfte er an die Latte, anschließend den Abpraller zum 3:3-Endstand in die Maschen. TuS: Auer, Ballosch, Hellmig, Scholz, Blaume, Wulf, Buchwald (75. Ahnefeld), Carganico, Yolac, Büngel (41. Reh), Baluschek.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare