weather-image
Endlich ein klarer 3:1-Erfolg der Schönbeck-Elf gegen den SC Uchte

Niedernwöhren kann noch siegen

Bezirksliga (ku). Endlich ist der Knoten geplatzt und die Niedernwöhrener konnten ihren Fans wieder einen Heimsieg präsentieren. Dabei zeigten sie eine starke erste Halbzeit, verloren in der zweiten Runde etwas den Faden ohne dabei aber die Nerven oder das Spiel zu verlieren.

veröffentlicht am 22.10.2007 um 00:00 Uhr

Tim Buchwald (l.) rackerte 66 Minuten lang, riss viele Räume und

In der ersten Hälfte Niedernwöhren fast ein bisschen wie in den alten Glanztagen. Der Ball lief rund, die Kombinationen passten und es brannte mehr als einmal im Uchter Strafraum. Marcel Baluschek vergab, Roland Blaume scheiterte am Keeper, Jan Carganico brachte die Kugel ebenfalls nicht über die Linie. Von Uchte war in der ersten Runde fast nichts zu sehen. Der verdiente Lohn für engagierten Fußball kassierte der TuS allerdings erst mit dem Pausenpfiff. Daniel Drewes trat einen Freistoß, Roland Blaume, er hatte extra seinen Urlaub für dieses Spiel unterbrochen und war von der Küste angereist, legteab und Baluschek vollstreckte. In der zweiten Runde bot sich den Fans zunächst ein umgekehrtes Bild. Uchte wurde griffiger, Niedernwöhren verlor Boden und musste schon in der 53. Minute das 1:1 durch Dammeier verkraften. Aber das Ausgleichstor weckte wieder alte Kräfte, die Partie wurde ausgeglichen, am Ende gingen die Vorteile wieder an die Platzherren. In der 78. Minute tankte sich Wulf durch, bediente Baluschek der das 2:1 markierte. Das 3:1 nach gleichem Strickmuster. Diesmal bediente Fietz Carganico der Keeper Witte mit einem Heber austrickste. TuS: Ehlerding, Mensching, Ahnefeld, Scholz, Blaume, Fietz, Fischer, Carganico (88. Pardis), Buchwald (66. Wulf), Drewes (86. Führing), Baluschek.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare