weather-image
12°
Danach fehlt die Puste ... Superstar Alessandro Petacchi gewinnt Bückeburg-Etappe der Oddset-Rundfahrt

Nicht von Pappe: Papstein als Zweiter in Bückeburg

Bückeburg (thm). Der Traum vom Sieg beim "Heimspiel" ist für Björn Papstein aus Meerbeck leider nicht wahr geworden. Obwohl der Ausreißer bei der 2. Etappe der Oddset-Rundfahrt gestern Nachmittag lange, lange in Front lag und als Zweiter bei der ersten Bückeburg-Durchfahrt die Ziellinie vorm Schlosstor passierte, fehlte am Ende doch die Kraft. Nur drei Kilometer weiter hatte ihn das Feld eingeholt - Papstein kam am Ende auf Rang 100.

veröffentlicht am 21.04.2006 um 00:00 Uhr

Den heimischen Radprofi wird's wurmen, für die Fans, die zu Tausenden an der Strecke in der Innenstadt standen, wurde es nach der ersten Zieldurchfahrt auf der knapp 20 Kilometer langen Finalrunde aber noch mal richtig spannend. Immer wieder konnte Rundfahrt-Sprecher Christian Stoll neue Führungswechsel, sogar den kurzzeitigen Ausreißversuch einer vierköpfigen Gruppe vermelden. "Jetzt springt der Milram-Motor doch noch an", überschlug sich seine Stimme, als klar wurde, dass Superstar Alessandro Petacchi und sein Team mit denen da vorne spielte, wie die Katze mit der Maus. Am Ende war's dann wie im richtigen Leben - aus die Maus. Im Schlusssprint siegte der italienische Herr im Haus: Alessandro Petacchi. Rund ums Rennen hatte sich bereits am frühen Nachmittag ein buntes Rahmenprogramm entsponnen, welches den Radfans an der Strecke Unterhaltung, den zahlreichen Sponsoren üppig Raum zur Selbstdarstellung bot. Gewichtiger Höhepunkt war der Auftritt des Fernsehmoderators Michael Thürnau (N3, "Bingo-Show"). Getreu dem Motto "Zäpfchen zurSeite, Zunge hochklappen" maß er sich mit Siegrid aus Bad Nenndorf im Bier-Wetttrinken, trieb mit Marie-Louise aus Obernkirchen Quizscherze und legte Werner aus Bückeburg mit dem "Ja-Nein-Schwarz-Weiß"-Spiel freundlich aufs Kreuz. Zum Amüsement aller trug auch ein Herr bei, der sich vor versammelter Mannschaft die Blöße gab und splitternackt über die Rennstrecke huschte. Welche Sonderwertung der Sportjury ihm das eingebracht hat, ist nicht bekannt. Rundfahrt im Fernsehen: N3: Hallo Niedersachsen, täglich 19.30 Uhr; Sportclub Live (evtl. mit Gast), Sonntag, 22.30 Uhr. ARD: Morgenmagazin täglich 5 bis 9 Uhr; Mittagsmagazin, täglich 13 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare