weather-image
×

Zwei Teams aus Hameln bei der DVG-Bundessiegerprüfung im Turnierhundsport

Nicht nur die Vierbeiner haben geschwitzt

Hameln/Hövelhof. Aus ganz Deutschland messen sich Turnierhundsportler jedes Jahr bei der Bundessiegerprüfung des Deutschen Verbandes der Gebrauchshundesportvereine. Elf Starter des Landesverbands Niedersachsen hatten sich in diesem Jahr für die Bundessiegerprüfung qualifiziert, unter ihnen auch Michael Mogalle und Eva Strohdeicher vom Ersten Deutschen Polizeihundverein Hameln von 1920 e.V. (kurz PHV Hameln).

veröffentlicht am 29.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

Michael Mogalle ging im Vierkampf an den Start und musste sein Können mit seiner sechsjährigen Malinoishündin Ashanti von Hamelon in den Teildisziplinen Gehorsam, Slalom, Hürdenlauf und Hindernislauf unter Beweis stellen. Das Training der vergangenen Wochen machte sich bezahlt. Michael Mogalle und Ashanti absolvierten die Laufdisziplinen fehlerfrei in hervorragenden Zeiten. Darüber freuten sich nicht nur Hundeführer und Vierbeiner, sondern auch die zahlreichen Schlachtenbummler, die den beiden fest die Daumen gedrückt haben. Besonderer Schwierigkeitsgrad: Die belgische Schäferhündin war zum Turnierzeitpunkt läufig. Michael und Ashanti mussten daher nach der Prüfungsordnung alle Läufe hintereinander absolvieren, nachdem alle anderen Starter bereits fertig waren, damit die Hündin den teilnehmenden Rüden „nicht den Kopf verdreht“. Im Gehorsam reichte es bei dem eingespielten Hamelner Gespann für 44 Punkte, insgesamt sammelten die beiden 261 Punkte, wären es nur drei Punkte mehr gewesen, hätte es sogar noch für einen Platz auf dem Treppchen gereicht, aber auch so zeigte sich der 54-Jährige mit den Laufergebnissen zufrieden. Setzte doch die Hitze nicht nur Vier-, sondern auch den Zweibeinern zu und brachte die Teams ins Schwitzen. Michael Mogalle erreichte mit Ashanti im Vierkampf in der Altersklasse männlich ab 50 Jahren den sechsten Platz unter 13 Startern.

Für Eva Strohdeicher und Polly war es die erste Bundessiegerprüfung, die in diesem Jahr vom Verband Ravensberg-Lippe in Hövelhof bei Paderborn ausgerichtet worden ist. Die 27-Jährige ging mit ihrer vierjährigen Jack-Russell-Terrier-Hündin im 5000 Meter-Geländelauf an den Start. Mit einer Zeit von 25,13 Minuten konnten die beiden ihre Qualifikationszeit von der Landesmeisterschaft mit 23,56 Minuten nicht erlaufen, dennoch zeigte sich die 27-Jährige mit dem Ergebnis zufrieden. „Einen Blumentopf haben wir zwar nicht gewonnen, aber wir waren dabei und das war das Ziel.“ Eva Strohdeicher erreichte im 5000-Meter-Geländelauf mit Polly bei elf Startern in ihrer Altersklasse weiblich ab 19 Jahren, den neunten Platz. Die DVG-Bundessiegerprüfung findet im nächsten Jahr in Aachen statt.

Michael Mogalle und Ashanti liefen beide Durchgänge auf der Hindernisbahn fehlerfrei.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt