weather-image
22°
"Metal-Hardcore-Night" am 28. September in der Jugendfreizeitstätte

Nicht nur "at the b-side": Drei Bands wollen richtig Gas geben

Bückeburg. Am Freitag, 28. September, ist es mal wieder so weit: In der Jugendfreizeitstätte werden die Wände von drei Metal- und Hardcore-Bands zum Wackeln gebracht.

veröffentlicht am 22.09.2007 um 00:00 Uhr

Für reichlich Dezibel und Schweiß sorgt an diesem Abend um 20 Uhr die Gruppe "End is forever" aus Bückeburg, die mit ihrem Hardcore-Metal-Mosh-Stil die müden Füße steppen lassen wird. Es ist die letzte Show für die zwei Mädels und die drei Jungs in heimischen Gefilden: Im Oktober geht die Band mit "Forever Falling" aus England auf Tournee, um gleich nach der Rückkehr im Studio zu verschwinden, wo sie eine neue CD einspielen wird. Die sechs Jungs von "Never void" aus Minden lassen ihren Melodic-Death-Metal-Sound erklingen und bieten damit den richtigen Hörstoff für alle Headbanger, die ihre Matten gerne wild durch die Luft wirbeln lassen. Zum ersten Mal in Bückeburg live auf der Bühne zu erleben ist die Gruppe "Alibi for a Murder" aus Warendorf, die ein Metal-Feuerwerk starten wird und immer für einen Spaß zu haben ist. In den vergangenen Monaten hat sie sich die Bühnenbretter mit "The Black Daliha Murder" und "Job for a cowboy" aus den USA geteilt. Sie werden in der Jugendfreizeitstätte die Songs ihrer neuen EP vorstellen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare