weather-image
14°
Bundesjugendspiele / Lehrkräfte absolvieren das Sportabzeichen

Neun Kinder holen Ehrenurkunde

Rehren (la). Der kleine Sportplatz neben der Grundschule ist eigentlich nur ein Mal pro Jahr so richtig belebt - bei den Bundesjugendspielen. Dann herrscht reges Treiben und jede Menge Aufregung an der Laufbahn, an der Sprunggrube und auf der Wiese. In den Disziplinen Weitsprung, Kurz- und Langstreckenlauf und Schlagballwerfen stellen die Grundschulkinder ihr Können unter Beweis. Zur Belohnung gibt es Urkunden für alle.

veröffentlicht am 06.06.2008 um 00:00 Uhr

Neun Kindern hat die Sportlehrerin Anette Kallmeyer eine Ehrenur

Eine Teilnehmerurkunde erhält jedes Kind, und wer eine bestimmte Punktzahl erreicht hat, bekommt eine Siegerurkunde. Die Punkte werden nach einem bestimmten System, für Mädchen und Jungen und nach Altersklassen getrennt, ermittelt. Besonders gute Sportler erhalten sogar eine Ehrenurkunde, die vom Bundespräsidenten unterzeichnet ist. Neun Kinder haben das in diesem Jahr geschafft. Ansatsija Rosnowska, Lynn Sopie Stephenson, Sina Behrends, Meike Kuhlmann, Alina Marie Böhne, Niklas Dohm, Enno Spata, Tim Neermann und Lars Rösner erhielten von der Fachlehrerin Sport, Anette Kallmeyer, die heiß begehrte Ehrenurkunde. Aber nicht nur die Kinder haben ihre Fitness unter Beweis gestellt, auch die Lehrkräfte zeigten sich sportlich. So absolvierten Kathrin Ebert, Susanne Ewald und Imke Stukenbrock die Übungen für das Deutsche Sportabzeichen und auch Hausmeister Friedhelm Baule beteiligte sich an dem sportlichen Treiben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt