weather-image
24°
805 Mitglieder zählt der Neumarkter Verein Hameln weltweit

Neumarkter treffen sich Ende Juni

Hameln. Das 29. Neumarkter Heimattreffen wird am 26. und 27. Juni von Bürgermeisterin Ursula Wehrmann offiziell eröffnet. Es findet diesmal im ehemaligen Hallenbad in der Hafenstraße statt. Zuvor wird ein Kranz an der Gedenkstätte auf dem Deisterfriedhof niedergelegt.

veröffentlicht am 21.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 21:41 Uhr

Der Vorstand des Neumarkter Vereins, v. li.: Edgar Güttler (Vate

Musikkapellen und Tanzdarbietungen wird es nicht mehr geben. Damit wird neben Kostengründen auch dem Wunsch vieler Heimatfreunde entsprochen, sich mit Verwandten und Bekannten aus der alten Heimat in Ruhe unterhalten zu wollen. Gäste aus Sroda Slaska werden freudig erwartet. Darunter auch Bürgermeister Mieczyslaw Kudrynski, ein Stadtratsmitglied und ein Dolmetscher. Gezeigt werden Stadtmotive eines bekannter polnischen Malers.

Vereinsvorsitzende Edgar Güttler begrüßte neben den 41 Neumarkter Mitgliedern Irmgard Mau von der Landsmannschaft Schlesien und Wilhelm Sternbeck vom Bund der Vertriebenen. Das Protokoll zur Jahreshauptversammlung verlas Vorstandsmitglied Klaus Labude. Edgar Güttler informierte in seinem Geschäftsbericht über die allgemeine Lage des Vereins. Der Neumarkter Verein Hameln zählt zurzeit 805 Mitglieder, die zerstreut in der Bundesrepublik und im Ausland leben. Durch die monatlich im Preußler-Verlag-Nürnberg vertriebene Heimatzeitschrift „Rund um den Neumarkter Roland“ (vom Vereinsvorsitzenden Edgar Güttler seit 2004 allein geschrieben und gestaltet) werden alle Mitglieder über das aktuelle Geschehen in der ehemaligen Heimat informiert. Zu Bürgern der Stadt und des Kreises Neumarkt (heute Sroda Slaska) hat der Verein freundschaftliche Beziehungen aufgebaut, die sich durch gegenseitige Besuche beim Stadtfest im Mai und im September beim Weinfest in Sroda Slaska kontinuierlich festigen.

Der durch Schatzmeister Helmut Kloske aus Hameln vorgelegte Kassenbericht des Vereins zeigte eine ausgeglichene Bilanz. Die Kassenprüfer stellten keine Beanstandungen fest. Die Mitglieder haben den Vereinsvorstand und den Schatzmeister einstimmig entlastet. Manfred Petrausch führte die Ehrungen für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft durch. Der Vorsitzende Edgar Güttler dankte den Vereinsmitgliedern für ihre Anwesenheit und für ihre große Heimattreue.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare