weather-image
14°

Neuhäuser: Niedrigere Preise zahlen

Rinteln (wm). Allen Rintelner Bürgern, die gegen die Gaspreiserhöhung Widerspruch eingelegt haben, empfiehlt WGS-Ratsmitglied Gert Armin Neuhäuser, der die Bürgerinitiative gegen die Gaspreiserhöhung mit ins Leben gerufen hatte, anhand der bislang gültigen niedrigeren Preise die monatliche Abschlagszahlung an die Stadtwerke zu berechnen.

veröffentlicht am 30.01.2007 um 00:00 Uhr

Neuhäuser: "Der Bundesgerichtshof wird am 8. Mai eine Grundsatzentscheidung treffen, von der auch Auswirkungen auf das aktuelle Verfahren zu erwarten sind." Bis dahin sollten Stadtwerkekunden nur anhand der bisherigen Preise, aber der neuen Verbrauchswerte und der erhöhten Mehrwertsteuer zahlen. Neuhäuser betonte, er bleibe bei seiner Meinung, dass die Gaspreise grundsätzlich - nicht nur in Rinteln - unangemessen hoch sind.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare