weather-image
Konditormeisterin Selma Langner-Schaper feiert Doppeljubiläum: Seit 20 Jahren Meistertitel, seit 30 Jahren im Beruf

Neueste Kreation: Exotische Sekttorte mit Mascarpone

Bad Eilsen/Ahnsen (sig). Es duftet im ganzen Haus nach frisch gebackenem Mürbeteig, nach Marzipan und Schokolade. Die Wohlgerüche kommen aus dem Souterrain des Hauses Obernkirchener Straße 20. Das ist das Reich der Konditorin Selma Langner-Schaper. Dort herrscht sie seit einem Jahrzehnt als selbständige Handwerksmeisterin. 30 Jahre sind es jetzt auch her, dass sie mit der Lehre im Bäckerberuf begonnen hat.

veröffentlicht am 03.04.2006 um 00:00 Uhr

Konditormeisterin Selma Langner-Schaper : Mit dieser Riesen- Sah

Der Spaß an dieser nahrhaften Beschäftigung hat jedoch viel früher begonnen. Ihre Großmutter Sophie Köster backte noch im Steinofen Brote und Platenkuchen. "Da habe ich mir schon viel abgeguckt; besonderes Vergnügen bereitete natürlich die Keksbäckerei, denn da durfte ich helfen", erinnerte sich Selma Langner-Schaper. Nach ihrer beruflichen Ausbildung wechselte sie zur Bäckerei Achter nach Obernkirchen und baute dort ab 1981 selbstständig die Konditorei auf. Am 3. Juni gibt es das nächste Jubiläum. Dann sind es 20 Jahre her, dass sie in Wolfenbüttel den Meisterbrief im Konditorhandwerk erhielt. Mit Rücksicht auf ihre Familie wollte Selma Langner-Schaper nur noch halbtags arbeiten und machte sich deshalb im Haus der Eltern selbstständig. Was sie kann, hat sich im Schaumburger Land und darüber hinaus herumgesprochen. Die Auswahl an leckeren Torten ist im Laufe der Zeit immer größer geworden. In fünf Etagen angeordnete Hochzeitstorten sind keine Seltenheit. Und wenn sich zwei Männer ehelichen, dann enthält die Dekoration eben nicht nur zwei Ringe und zwei Herzen, sondern zusätzlich noch zwei Zylinder. "Meine neueste Kreation ist eine exotische Sekttorte mit Mascarpone, Papaya-Früchten, Kiwis und Sternfrüchten sowie Sekt", verrät uns die Jubilarin. Aber natürlich gibt es auch weiterhin Platenkuchen nach Schaumburg-Lipper Art mit Streuseln, Mandeln, Äpfel und (hoffentlich bald) auch frischen Erdbeeren. Sie liefert alles toppfrisch an. Bei Hochzeiten zum Beispiel sogar kurz vor Mitternacht, damit die leckeren Kunstwerke ihre volle Pracht entfalten können. Kein Wunder, dass ihr Kundenstamm immer größer wird. Dass Selma Langner-Schaper auch die Fertigkeiten besitzt, um Pralinen aus edlen Ingredienzien herzustellen, pflegt sie gar nicht zu erwähnen. Aber dafür hätte sie heute kaum noch Zeit. Diese Kunst kann sie dafür aber bei der anspruchsvollen Verzierung ihrer Torten anwenden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare