weather-image
Cord Bartling und Fred Apostel am Ruder

Neues Führungsteam

Hohnsen (gök). Matthias Achilles und Jens Kasten sind trotz aller Vorfälle des vergangenen Jahres mit gutem Beispiel vorangegangen und pflegen weiterhin die Kameradschaft in der Hohnser Feuerwehr. Achilles hat neben seiner neuen Aufgabe als Ausbildungsbeauftragter in der Ortswehr auch den Posten des stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwartes übernommen. Kasten engagiert sich weiterhin als Atemschutzträgerbeauftragter und unterstützt so die neue Führung. Nachdem im vergangenen Jahr der Disput zwischen dem Gemeindebrandmeister Walter Schnüll und dem stellvertretenden Landrat und ehemaligen Feuerwehraktiven Thorsten Kellner das Feuerwehrleben maßgeblich beschäftigte, soll nun wieder Ruhe einkehren in die Freiwillige Feuerwehr Hohnsen.

veröffentlicht am 09.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:41 Uhr

Cord Bartling und Matthias Achilles (Mitte) mit Geehrten, Beförderten und Gästen. Foto: gök

Im Streit um nicht geleistete Dienststunden sahen sich Achilles und Kasten auch Kritik ausgesetzt und nahmen freiwillig ihren Hut. Achilles ist froh, dass mit Cord Bartling und Fred Apostel sich Mitte letzten Jahres zwei Freiwillige fanden, die die Führung der Ortswehr übernahmen und in ruhige Gewässer steuerten. Herausragend war für die Feuerwehr die Teilnahme am Coppenbrügger Pro-Cent-Schwimmen im Hallenbad. Die begünstigte Feuerwehr spendete für das Deutsche Rote Kreuz, was der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller entsprechend würdigte. Von dem restlichen Geld wurden neue Einsatzjacken angeschafft.

Frank Müller ehrte Hans-Dieter Merkla und Klaus Schreiber für 40 Jahre aktiven Dienst. Gemeindebrandmeister Walter Schnüll beförderte Florian Merkla zum Oberlöschmeister und den Ortsbrandmeister Cord Bartling zum ersten Hauptfeuerwehrmann. Bartling beförderte Christoph Schaper und Jens Haupt zum Oberfeuerwehrmann. Melanie Kasten und Jörg Schaper werden später befördert.

Ortsbürgermeister Helmut Kuppig ist sich sicher, dass die Wehr sich jetzt wieder auf ihre eigentlichen Aufgaben besinnen kann. Das erfolgreiche Abschneiden bei den Wettkämpfen in Bisperode und Dörpe, wo man jeweils Erster wurde, zeigt, das die Wehr auf einem guten Weg ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt