weather-image
33°
Harmonischer Stabwechsel beim Verkehrs- und Heimatverein Ottenstein

Neues Führungsduo

Ottenstein. Ein harmonischer Führungswechsel vollzog sich beim Verkehrs- und Heimatverein Ottenstein: Einstimmig wurden Matthias Wolter und Dirk Wörling-Dröge zum neuen Vorstandsduo gewählt. Bewährte Kräfte komplettieren die Führungsriege des aktuell 48 Mitglieder zählenden Vereins: Geschäftsführerin Birgit Schäfer, Kassierer Peter Eyring sowie Schriftführerin Eva Eyring. Bürgermeister Manfred Weiner kommentierte diesen Stabwechsel positiv: „Eure Vorgänger Erich Schäfer und Ulrich Sülflohn haben große Fußstapfen hinterlassen. Aber Ihr zwei seid erfahren in der Vereinsführung, Euch steht ein gutes Team zur Seite.“ Erstes großes Projekt wird der seit einigen Jahren ins Auge gefasste Bau einer Schutzhütte an der Linde sein. An diesem Punkt mit attraktiver Rundsicht kreuzen der Höhenwanderweg X 18 und der Rundweg um den Flecken Ottenstein; in jüngerer Vergangenheit fanden dort auch einige gut besuchte Veranstaltungen statt.

veröffentlicht am 06.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7688639_bowe104_0603.jpg

Autor:

Sabine Weiße
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ersten Planungen zufolge soll auf dem lokalgeschichtlich bedeutsamen Gelände (siehe Zusatztext) ein etwa vier bis sechs Meter großer, nicht abschließbarer und für jedermann frei zugänglicher Unterstand errichtet werden. Erste Kontakte zu den Genehmigungsbehörden und der Jugendwerkstatt Holzminden sind bereits geknüpft, auch um Zuschüsse will man sich kümmern.

In ihrer Bilanz 2014 erinnerte Geschäftsführerin Birgit Schäfer an die Frühjahrswanderung mit Abschluss in der „Sievershagener Mühle“, an die Aktion „Saubere Landschaft“, das Grillfest am Teich und an die mit 36 Jungen und Mädchen sehr gut besuchte Ferienpassaktion mit abschließendem Grillen an der Linde. Bewährt haben sich die „Bankpaten“, die sich um Ausbesserung, Aufstellen und Pflege der rund 35 Ruhebänke kümmern. Außerdem wurde der Premium-Wanderweg auf dem Gebiet der Ottensteiner Hochebene entsprechend den Markierungsrichtlinien für Qualitätswanderwege ausgeschildert. Hier und dort gab es Geländer auszubessern, Wege von Astwerk freizuschneiden. Die Mitglieder reinigten die an der Landesstraße 586 gelegene Schutzhütte, besserten das Dach aus.

Am Bewährten der Vorjahre orientiert sich auch der Veranstaltungskalender 2015. Erste Aktion ist die Frühjahrswanderung am Sonntag, 8. März; Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Marktplatz. Zudem wird der Einsatz der Mitglieder gefragt sein, wenn es um die Vorbereitungen für die Wettbewerbsteilnahme „Unser Dorf hat Zukunft“ geht. Wie Bürgermeister Weiner mitteilte, hat die Bewertungskommission ihren Besuch auf der Hochebene für Mittwoch, 24. Juni, ab 9.30 Uhr angekündigt. „Lasst uns gemeinsam an einer überzeugenden Präsentation arbeiten.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare