weather-image
22°
×

Rat beschließt Dienstleistungsvertrag

Neues Feuerwehrauto für Schierneichen

Samtgemeinde Nienstädt. Ungewöhnlich viele Einwohner haben der vergangenen Samtgemeinderatssitzung vor den Sommerferien beigewohnt. Der Grund für das Interesse der in Feuerwehruniform erschienenen Gäste lag auf der Hand: „Es geht ja heute um viel Geld“, sagte Ratsvorsitzender Gerhard Widdel (SPD) in Richtung Feuerwehr.

veröffentlicht am 20.07.2015 um 18:02 Uhr
aktualisiert am 20.07.2015 um 21:21 Uhr

Und zwar um rund 190 000 Euro für ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 10 Allrad für die Ortsfeuerwehr Schierneichen-Deinsen-Baum. Dieses soll den alten „Tanker“ ersetzen. Widdel konnte die Gäste schon zu Beginn beruhigen: „Es gibt in allen Fraktionen ziemlich grünes Licht.“

Und so fiel dann auch der Beschluss einstimmig aus. Der Samtgemeinderat stimmte dafür, einen Dienstleistungsvertrag mit der Kommunalen Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft Hannover (KWL) für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges abzuschließen. Dafür zahlt die Kommune ein Honorar von 6600 Euro, das außerplanmäßig bewilligt und im Nachtragshaushalt 2015 veranschlagt wurde.

Die KWL übernimmt dann Ausschreibung, Auftragsvergabe und Bestellung in Absprache mit dem Auftraggeber. Für ihre Dienstleistung erhält die Gesellschaft ein Honorar von drei Prozent des Nettokaufpreises, mit einer Deckelung von 5500 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Werner Vehling (SPD) stimmte dem Dienstleistungsvertrag zu, fand es aber „bedauerlich, dass das Geld aus dem Landkreis rausgeht“. Er schlug vor, zu prüfen, ob dieses Verfahren nicht künftig von einer zentralen Stelle im Landkreis gesteuert werden könnte. „Es wäre schön, wenn die Wertschöpfung im Kreis bleiben würde.“ kil



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige