weather-image
16°
×

Vehikel noch gut in Schuss, aber nicht mehr auf dem Stand der Technik

Neues Fahrzeug gewünscht

Schierneichen (svb). Der kommissarische Wehrführer der Feuerwehr Schierneichen-Deinsen-Baum, Michael Pusch, hat seinen Jahresrückblick im voll besetzten Feuerwehrhaus in Schierneichen gegeben. Mehrere Feuerwehrmitglieder wurden für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet beziehungsweise befördert.

veröffentlicht am 08.02.2011 um 00:00 Uhr

Marion Heidenreich und Michael Führing erhielten neue Schulterstücke als Löschmeisterin beziehungsweise Löschmeister. Kai Kelle ist ab sofort Hauptfeuerwehrmann, Jessica Bosien darf sich Feuerwehrfrau nennen.

Für 40 Jahre im aktiven Dienst erhielt Joachim Appel das Niedersächsische Ehrenzeichen. Die frisch beförderte Marion Heidenreich gehört seit 25 Jahren zur Einsatzgruppe. Hermann Nötel ist seit 50 Jahren förderndes Mitglied, und Bernd Falke unterstützt die Feuerwehr bereits seit 25 Jahren.

Gruppenführer René Beissner sprach in seinem Bericht das hohe Alter der Einsatzfahrzeuge an. Das Tanklöschfahrzeug ist mittlerweile 52 Jahre alt und das Tragkraftspritzenfahrzeug zählt immerhin auch schon 27 Jahre. „Dank unserer Gerätewarte sind beide Fahrzeuge noch gut in Schuss, aber nicht mehr für unsere neuen Aufgaben konzipiert“, erklärte Beissner.

Eine Feuerwehr mit derzeit 28 aktiven Mitgliedern und einer Einsatzzahl von 14 Einsätzen in 2010 sei „wirklich an der Reihe, ein neues Fahrzeug zu bekommen“. Der Gruppenführer dankte Pusch für dessen geleistete Arbeit, der die Wehr seit eineinhalb Jahren führe und gut zusammenhalte.

Zusätzlich zu der mehr als 20 Stunden dauernden technischen Hilfeleistung beim Hochwasser im vergangenen August hatte die Wehr in 2010 mehrere Brände zu löschen. Von einem Heckenbrand, gleich zwei Küchenbränden bis hin zu einem Großbrand war alles dabei.

Auffällig in dem Einsatzbericht ist die hohe Zahl von Einsätzen, bei denen die Brandlöscher den Nachbargemeinden unterstützend zu Hilfe kommen mussten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt