weather-image
×

Neues Dränagerohr soll Überflutungen vermeiden

Bad Eilsen (kk). Im Kurpark haben jetzt die Arbeiten für die Verlegung eines neuen Entwässerungsrohres begonnen.

veröffentlicht am 18.12.2008 um 00:00 Uhr

18. Dezember 2008 00:00 Uhr

Bad Eilsen (kk). Im Kurpark haben jetzt die Arbeiten für die Verlegung eines neuen Entwässerungsrohres begonnen.

Anzeige

Ein Bagger hob zunächst die Grasnarbe ab (Foto), danach wurde in der Senke ein Graben ausgehoben. Darin wird im Kiesbett ein Dränagerohr verlegt, über das dieser Bereich des Kurparks in die Aue entwässert werden soll. Damit soll ein besonderes Ärgernis beseitigt werden: Bei jedem größeren Regenfall staute sich in der Mulde das Wasser und überflutete den Hauptweg zwischen dem Georg-Wilhelm-Haus und den Tennisplätzen. Ursache: Wahrscheinlich hat sich die bisherige Dränage völlig zugesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.