weather-image
Ruderverein weiht Doppel-Gig-Zweier und Einer ein / Taufe mit den Paten

Neues Boot heißt „Äbtissin Judith“

Bodenwerder. Da der Bootspark des Rudervereins langsam in die Jahre kommt, war es für die Wassersportler aus der Münchhausenstadt erfreulich, dass am Sonntag gleich drei neue Boote in Dienst gestellt werden konnten. Es handelt sich dabei um die beiden Doppel-Gig-Zweier „Wellenbrecher“ und „Moby Dick“ sowie den Einer „Äbtissin Judith“. Aus eigenen Mitteln hätte man diesen finanziellen Kraftakt kaum bewältigen können. Erst mit finanzieller Unterstützung durch die Sparkasse Weserbergland sowie die Hans-Wilhelm-Strebost-Stiftung konnten die Boote beschafft werden, so Vorsitzender Uwe Hölscher, der sich auch über einen 500-Euro-Scheck durch die Volksbank Hameln-Stadthagen freute. In Anwesenheit der gesamten Ruderfamilie sowie zahlreicher Ehrengäste durften die Vereinsmitglieder Inge Klenke, Regina Hölscher und Louisa Seidensticker die vor dem Bootshaus aufgestellten schmucken Boote mit einem Glas Sekt taufen. Während die beiden blauen Polyesterboote von einer renommierten Firma gebaut wurden, ist die weiße „Moby Dick“ ein Zweier, der dem Verein – mit zahlreichen Löchern und damit fahruntauglich – geschenkt, aber mit wenig Geld und viel Eigenarbeit durch Vereinsmitglieder wieder flottgemacht wurde. Alle drei Boote werden hauptsächlich im Freizeit- und Wanderruderbereich eingesetzt, dienen aber auch der Ausbildung des Nachwuchses. Mit den neuen Booten erhöht sich die Flotte des Vereins auf 31 Boote. Ob sie auch wassertauglich sind, wurde anschließend auf der Weser getestet. „Der Einer läuft gut“, bemerkte Niklas Hölscher, als er aus dem Boot stieg. Als Rennruderer sitzt er zwar in schmaleren und leichteren Booten, könnte sich aber auch an dieses Boot gewöhnen.

veröffentlicht am 19.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:46 Uhr

270_008_7096717_bowe102_1904.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der mit der Taufe verbundene Saisonstart des Vereins verlief ebenfalls reibungslos. Drei Vierer- und zwei Zweiercrews lenkten dabei ihre Boote bis Rühle und kehrten dann zum Anleger am Bootshaus zurück. Weiterer Höhepunkt für den Verein ist in diesem Jahr der Wanderrudertag vom 19. bis 21. September. Hier machen über 200 Boote auf dem Weg nach Hameln Zwischenstation. „Wir rechnen mit rund 500 Teilnehmern, die dabei aus ihren Booten steigen“, so Vorsitzender Uwe Hölscher. rhs

270_008_7096819_bowe106_1904.jpg
  • Der Rudervereinsvorsitzende Uwe Hölscher und die drei Taufpatinnen posieren vor den neuen Ruderbooten. rhs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt