weather-image
28°
Jetzt auch Chance für Drittplatzierte / Ab sofort Anmeldungen fürs Turnier

Neuerungen für Boulefreunde

Eilsen (sig). Erneut wird es 2008 eine Samtgemeinde-Meisterschaft im Boulespiel geben, ausgerichtet von der Schaumburg-Lippischen Landeszeitung. Austragungsort ist die Anlage im Englischen Garten, die in diesem Frühjahr eine Beleuchtung erhält, so dass auch in den Abendstunden gespielt werden kann.

veröffentlicht am 23.02.2008 um 00:00 Uhr

Bei der Ausspielung gibt esÄnderungen, die mit den Gemeinden vereinbart wurden. Die wichtigste gleich vorweg: Künftig haben auch die Mannschaften eine Chance, die Finalrunde zu erreichen, die in den Gruppenspielen der Vorrunde Dritte geworden sind. Vier Plätze werden für sie freigehalten. Entscheidend ist die Anzahl der erzielten Punkte. Damit kämpfen künftig 16 Teams statt bisher 12 am letzten Spieltag um die Meisterschaft. Bis Sonnabend, 15. März, müssen alle Anmeldungen bei der Kurverwaltung abgegeben werden. Das kann formlos geschehen. Die Organisatoren müssen jedoch wissen, welche vier Spieler oder Spielerinnen zu einer Mannschaft gehören (mit Namen und Vornamen) und wer sie leitet. Dafür ist eine Adresse, Rufnummer, gegebenenfalls Handynummer und E-Mail-Adresse, anzugeben. Wer an der Meisterschaft der Samtgemeinde teilnimmt und damit um die Qualifikation für die Kreismeisterschaft kämpft, kann für keine andere Mannschaft im Schaumburger Land an den Start gehen. Ausgenommen sind die Bouleliga und alle anderen Turniere, die nicht zu dem kreisweiten Wettbewerb gehören. Die Auslosung der Gruppenspiele erfolgt am Mittwoch, 19. März um 18 Uhr im "Haus des Gastes". Wer nicht bis zum 15. März schriftlich gemeldet hat, kann nicht teilnehmen. Das verantwortliche Gremium hat entschieden, dass in den Mannschaften Jungen und Mädchen vom zehnten Lebensjahr an mitwirken können. Die Gruppenspiele müssen bis zum Sonntag, 29. Juni, abgeschlossen sein. Die Finalrunde ist auf Sonnabend, den 5. Juli, 10 Uhr, festgesetzt worden. Sie wird zunächst in Gruppen ausgetragen und danach nach dem "Schweizer System", einem anerkannten und bewährten Computer-Programm. Die Abgabe der ausgefüllten Spielformulare wird neu geregelt, um ein aktuelles Tabellenbild zu ermöglichen, auf das im Internet jederzeit zugegriffen werden kann. Darüber wird vor der Auslosung gesprochen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare