weather-image
27°
×

Kyffhäuser-Kameradschaft Aerzen passt sich geänderter Vorschrift an

Neuer Waffenschrank war nötig

Aerzen (ubo). Die Neuwahl von Vorstandsmitgliedern und die Auszeichnung von erfolgreichen Schützen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Kyffhäuser Kameradschaft Aerzen. An insgesamt 37 Schießabenden trafen sich die 12 Frauen, zwei Jugendliche und 21 Schützen, wie der Vorsitzende Hans-Joachim Krakowski in seinem Bericht vortrug.

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:21 Uhr

Aerzen (ubo). Die Neuwahl von Vorstandsmitgliedern und die Auszeichnung von erfolgreichen Schützen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Kyffhäuser Kameradschaft Aerzen.

An insgesamt 37 Schießabenden trafen sich die 12 Frauen, zwei Jugendliche und 21 Schützen, wie der Vorsitzende Hans-Joachim Krakowski in seinem Bericht vortrug. Aufgrund der geänderten Vorschriften für Waffen, musste die Kameradschaft einen neuen Waffenschrank anschaffen. Zudem nahmen die Kyffhäuser am Kreisvergleichsschießen teil und ermittelten die Gewinner diverser Pokale und Teller, führte Krakowski für den Schießsportleiter Conrad-George Bisanz aus. Karin Brandt, Frauenreferentin, berichtete von den zahlreichen Aktivitäten und Ausflüge der Damen.

Gemeinsam zeichneten der Vorsitzende Hans-Joachim Krakowski und Schießsportleiter Conrad-George Bisanz die erfolgreichen Schützen aus, die 37 Auszeichnungen, vom kleinen Bronzenen bis zur Bundeslorbeerspange in Bronze für Kleinkaliber erhielten.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand wurde Krakowski im Amt bestätigt. Wilhelm Brandt erhielt erneut das Votum der Versammlung zum stellvertretenden Vorsitzenden für zwei Jahre. Wie Brandt ankündigte, soll es seine letzte Amtszeit sein. Schriftführerin bleibt Barbara Krakowski, und Gabriele Borchardt führt weiterhin die Kasse. Schießsportleiter bleibt Conrad-George Bisanz, der von Dieter Garvens vertreten wird. Karin Brandt kümmert sich weiterhin als Frauenreferentin um die Damen.

Für seine 60-jährige Mitgliedschaft im Kyffhäuserbund wurde Gustav Görries ausgezeichnet. Die Ehrung für 40 Jahre erhielt Gerhard Niemeyer, und die für 20 Jahre erhielten Karin Brandt und Gudrun Niemeyer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige