weather-image
16°
×

Tündernscher Wappenteller als Dankeschön

Neuer Vorsitzender

TÜNDERN. Die Ortsgruppe Tündern im Sozialverband Deutschland ist auf einem guten Weg.

veröffentlicht am 27.03.2018 um 15:19 Uhr

Dieses Resümee zog der Vorsitzende Wilfried Kiene in der Jahreshauptversammlung. Vor allem gesundheitliche Gründe veranlassten ihn, nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung stehen zu wollen. „Ohne viel Aufhebens um seine Person zu machen, hat er die Geschicke der Ortsgruppe geleitet“, beschrieb sein Stellvertreter, Hans-Jürgen Müller. Auch Ortsbürgermeisterin Elke Meyer dankte ihm für seine Arbeit auch für die Dorfgemeinschaft. Zum Dank überreichte sie ihm den tündernschen Wappenteller.

Der so Geehrte war erleichtert, dass er mit dem „Alt-Ortsbürgermeister“ Hans-Hermann Weper einen Nachfolger präsentieren konnte, der auch zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Wilfried Kiene gehört dem Vorstand künftig als Beisitzer an. Stellvertretende Vorsitzende ist Marlies Holste, Schatzmeisterin ist Monika Stegmaeier, Schriftführer ist Hans-Jürgen Müller, Beisitzer sind Barbara Harmutz, Renate Wehrmann und Wilfried Kiene.

Revisoren sind künftig Renate Saake, Hubert Krafft und Hans-Jürgen Roth. Für ihre langjährige ehrenamtliche Mitarbeit im SoVD erhielten Renate Weber (Revisor) und Irene Fuhrke (14 Jahre Vorsitzende und elf Jahre Beisitzerin) Danksagungen. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Stefan Holste, Herta Lohmeyer, Hubert Ohms und Elfried Ottolien gedankt.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige