weather-image
22°

Judo-Wölfe etablieren sich in Salzhemmendorf / Bereits 86 Mitglieder

Neuer Verein feiert große Erfolge

Salzhemmendorf. Nils Hecht zeigte sich als Vorsitzender der Judo-Wölfe am Ith mehr als zufrieden mit der Vereinsentwicklung. Im Oktober 2011 hatte sich der Verein als eigenständiger Nachfolger der Judo-Sparte von Blau-Weiß Salzhemmendorf gegründet und ein neues sportliches Zuhause in der Grundschule Salzhemmendorf gefunden.

veröffentlicht am 14.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_6241634_wvh_1403_Salzhemmendorf_130225_JHV_Judo_.jpg

Im vergangenen Jahr hielt nun der Run auf den Verein weiter an und so konnte die Mitgliederzahl von 57 auf 86 bis Ende des letzten Jahres erhöht werden. Dass die Übungsleiter anscheinend ein sehr gutes Training mit den Kindern und Jugendlichen machen, zeigte sich bei den anstehenden Meisterschaften.

Bei den Kreismeisterschaften etwa wurden fünf erste Plätze, vier zweite Plätze und acht dritte Plätze erkämpft. Alexandra Wöhler wurde dazu noch Bezirksmeisterin und gewann auch ein Turnier in Nordstemmen. Als Mannschaft errangen die Judo-Wölfe den Münchhausenpokal in Bodenwerder.

Das Training wurde vom deutschen Judo-Bund und dem niedersächsischen Judoverband anerkannt, in dem beide den Verein entsprechend zertifizierten, was Hecht bei der Jahreshauptversammlung verkündete. Bis zum Grün-Gurt wurden zum Beispiel 53 Gurtprüfungen abgenommen, 16 Judo-Sportabzeichen abgelegt und 36 Judo-Safaris durchgeführt.

Neben den Teilnahmen an den Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften will man dieses Jahr auch weitere Aktivitäten durchführen. So sind etwa eine Wochenendfahrt nach Paderborn, eine Ferienpassaktion sowie ein Selbstbehauptungskurs fest eingeplant. In der Diskussion ist zusätzlich auch noch eine Skifreizeit, über die in den nächsten Wochen aber noch mit den Eltern und innerhalb des Vorstands beraten wird. Wartelisten gibt es derzeit auch schon für weitere Schnupperkurse von interessierten Jugendlichen.

Aufgrund des großen Andrangs denkt der Verein darüber nach, die Trainingszeiten leicht zu verändern, damit mehr Kinder und Jugendliche trainieren können. gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?