weather-image
15°

Auch Fuhlener bei weltweiter Esperanto-Sprachprüfung dabei

Neuer Sprachkurs im Herbst

Hameln. 356 Esperanto-Sprecher in 29 Städten und 17 Ländern ließen jetzt ihre Sprachkenntnisse prüfen. Seit ein paar Jahren kann man in der internationalen Plansprache Esperanto eine nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen anerkannte und vom Esperanto-Weltverband UEA und dem staatlichen Sprachprüfungszentrum ITK an der Universität Budapest koordinierte Sprachprüfung ablegen. Organisiert von Katalin Kovats aus Rotterdam und einem internationalen Team fand nun im Jubiläumsjahr – vor 125 Jahren wurde das erste Lehrbuch des Esperanto veröffentlicht – die Prüfung erstmalig am gleichen Tag in so vielen Ländern statt. „Multan sukceson!“ (Viel Erfolg!) wünschten die Vereinsmitglieder der Hamelner Esperanto-Gruppe „La Ratkaptista Bando“ ihrem Vorsitzenden. Auch Heinz-Wilhelm Sprick aus Fuhlen, der seit vielen Jahren Esperanto in Hameln unterrichtet, wollte sein Wissen testen und wagte sich an Stufe C1 heran. Neben verschiedenen grammatikalischen Fragen musste ein Kommentar zu einem Text verfasst und ein Brief zu einem bestimmten Thema geschrieben werden. In Herzberg am Harz, der Esperanto-Stadt, war auch eine mündliche Sprachprüfung möglich.

veröffentlicht am 28.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_5590401_wvh2806_Esperantopruefung_DSCF7130.jpg

Wichtiger als eine Prüfung ist aber, dass man die Sprache schnell nutzen kann: Esperanto ist durch seinen logischen Aufbau einfacher als andere Sprachen. Schon nach einigen Monaten hat man die Grundlagen erlernt. Auch in Hameln startet wieder ein neuer Esperanto-Kurs für Anfänger nach den Sommerferien. Infos unter www.esperanto.de/hameln oder 0162-7536396. Wer im Internet Esperanto lernen möchte, schaue nach unter: www.lernu.net



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt