weather-image
14°
Verwaltung wird nach Nienburg verlagert / 45 Arbeitsplätze weniger

Neuer Schock für Heye-Glas

Obernkirchen. Die alte Heye Glas GmbH (inzwischen in "Ardagh Glass" umgetauft) kommt nicht aus den Schlagzeilen. Die komplette Verwaltungsabteilung mit 45 Arbeitsplätzen soll den Standort Obernkirchen verlassen.

veröffentlicht am 22.06.2007 um 00:00 Uhr

Nach der Übernahme der Rexam-Standorte will die irische Ardagh Glass Group in Nienburg eine neue Verwaltungszentrale für Deutschland und Europa errichten. Dabei sollen nach Informationen unserer Zeitung 55 Arbeitsplätze abgebaut werden. Ob alle 45 Arbeitsplätze aus Obernkirchen darin enthalten sind, ist noch unklar. Der Betriebsrat reagierte geschockt auf die Nachricht: "Das ist eine bittere Pille. Obernkirchen gehört permanent zu den Verlierern", sagt Betriebsratschef Stephan Seiffert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare