weather-image
15°
Kostenloses Angebot auf Versichertenkarte

Neuer Kinder-Check: Gewicht, Sprache, Augen

Bückeburg (rd). In den ersten Lebensjahren entwickelt sich ein Kind schnell. Für Eltern ist es beruhigend, wenn bei regelmäßigen Kinderarztbesuchen alles in Ordnung ist. Selbst bei ersten Anzeichen für eine Erkrankung oder Entwicklungsstörung kann eine rechtzeitige Behandlung Schlimmeres vermeiden. Bislang waren in der Zeit bis zur Einschulung neun Früherkennungsuntersuchungen vorgesehen. Seit dem 1. Juli ist für Dreijährige der neue Kinder-Check "U7 a" dazugekommen, informiert die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) Bückeburg. Das Ganze werde einfach über die Krankenversichertenkarte abgerechnet.

veröffentlicht am 01.08.2008 um 00:00 Uhr

Die DAK weist darauf hin, dass die zusätzliche Vorsorge zwischen dem 34. und 36. Lebensmonat empfohlen wird. Der Arzt prüfe beispielsweise, ob ein Kind altersgemäß sprechen und verstehen kann. Verhaltensstörungen würden ebenso geprüft wie Impfungen oder die richtige Zahnpflege. Der Kinderarzt frage ferner nach häufigen Infektionen oder zurückliegenden Operationen. Eine eingehende Untersuchung von Körperfunktionen, Gewicht, Sinnesorganen und Motorik runde die Früherkennung ab. "Das neue Angebot schließt eine Lücke bei den bisherigen Untersuchun- gen", erklärt Ewald Stemme, Bezirksgeschäftsführer der DAK. "Die Erfahrungen zeigen, wie wichtig eine gezielte Vorsorge für eine gesunde Entwicklung der Kinder ist. Gerade in den frühen Lebensjahren lassen sich Sprache, Motorik und Gewichtsprobleme leichter beeinflussen." Die DAK rät allen Eltern, mit ihren Kindern mindestens einmal jährlich zur kostenlosen Vorsorge zu gehen. Damit die empfohlenen Termine nicht vergessen werden, bietet die Kasse ihren Versicherten einen kostenlosen Erinnerungsservice. Weitere Informationen zur Kindergesundheit gibt es in jeder DAK-Geschäftsstelle oder im Internet unter www.dak.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt